Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Bilder mit dem Stichwort "fahrradhelm"

Ergebnisse 1 - 24 von 398

So sitzt der Fahrradhelm richtig. Auch Stirn und Nacken sind geschützt, die Riemen laufen um die Ohren herum.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Von hinten schon mal perfekt: Ohren und Pferdeschwanz bleiben frei, Riemen liegen locker am Kopf an.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Zwei Finger passen zwischen Augenbraue und Helmunterkante: prima. Und die Ohren sind auch frei. Wenn jetzt noch nichts drückt und der Helm bei Bewegung nicht wackelt kann´s losgehen.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Richtig angepasst drückt ein Fahrradhelm nirgends, und bei plötzlichen Bewegungen des Kopfes wackelt er auch nicht hin und her.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Ein bisschen Feinarbeit ist es schon, bis nichts drückt oder scheuert und der Helm optimal sitzt. Aber die kleine Mühe lohnt sich sehr.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Das sog. "Zwiebelprinzip" hilft im Winter, die Wohlfühl-Temperatur zu finden: kein Schwitzen und kein Frieren.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Natürlich muss ein Fahrradhelm vor allem Sicherheit bieten, und möglichst nicht erst, wenn etwas passiert. Aber gegen etwas Style ist auch nichts einzuwenden.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Unbenutzbar gewordene Fahrradhelme gehören in den Hausmüll oder auf den Recyclinghof. Batterien oder Akkus für eventuell integrierte Rückleuchten sind natürlich Sondermüll.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Besonders belastbar und zunehmend beliebt sind Fahrradhelme in Skater-Form. Die aktuelle Interpretation dieses Trends beim Hersteller Abus heißt "Skurb" und ist ab Frühjahr 2021 erhältlich.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Sicherheitsspezialist Abus nimmt mit seiner Modellreihe "Skurb" den Trend zum sogenannten Skaterhelm auf: klare Linien, mehr Material, größere Umschließung des Kopfes.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Sicherheitsspezialist Abus nimmt mit seiner Modellreihe "Skurb" den Trend zum sogenannten Skaterhelm auf: klare Linien, mehr Material, größere Umschließung des Kopfes. Und mehr Platz für Signalfarben!
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Sicherheitsspezialist Abus nimmt mit seiner Modellreihe "Skurb" den Trend zum sogenannten Skaterhelm auf: klare Linien, mehr Material, größere Umschließung des Kopfes.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Abus nimmt mit der Modellreihe "Skurb" den Trend zum sogenannten Skaterhelm auf: klare Linien, mehr Material, größere Umschließung des Kopfes. Und mehr Platz für Design, z.B. von Iriedaily.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Während sich bei Alltagsfahrern immer mehr Fahrradhelme durchsetzen, die eine geschlossenere und der Kopfrundung folgende Form haben, bleiben im Sportbereich geringer Luftwiderstand und gute Durchlüftung das Maß der Dinge.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Wer klassische Fahrradhelme nicht mag, kann mit dem "Hövding 3" auch auf einen Airbag setzen. Beim Sturz löst er aus und umschließt Kopf und Nacken; das Gesicht wird ebenfalls geschützt, bleibt aber frei.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Dass Fahrradhelme schick sein können, steht außer Frage. "Quin"-Modelle des Herstellers Abus sind zudem auch klug: Ein eingebauter Chip registriert Stürze und löst per Bluetooth eine vorher festgelegte Notfallroutine im Smartphone aus.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Dass Fahrradhelme schick sein können, steht außer Frage. "Quin"-Modelle des Herstellers Abus sind zudem auch klug: Ein eingebauter Chip registriert Stürze und löst per Bluetooth eine vorher festgelegte Notfallroutine im Smartphone aus.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Als Sicherheitsgarant unverzichtbar, als Kleidungsbestandteil der Mode unterworfen - Fahrradhelme aller Formen und Farben zieren die Ausstellerstände auf der Eurobike.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Ein Allround-Helm für City- und Tourenradler ist der bereits bewährte, aber gerade frisch überarbeitete "Urban I 3.0" von Abus. Die Kinnriemen sind jetzt per Magnetprinzip einhändig verschließbar, und ein integriertes rotes LED-Licht erhöht die Sichtbarkeit im Dunklen.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Neu am Markt und auch auf der Fahrrad-Leitmesse Eurobike zu sehen: der faltbare Fahrradhelm "Loop" des spanischen Herstellers Closca. Sicher, schick und praktisch.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Unauffällig bei Tag, nachts ein riesiges Sicherheitsplus: ein in den Helm integriertes rotes LED-Licht. Hier bei einem Helm "Urban I 3.0" von Abus.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Die Firma Abus hat ihren sehr beliebten Stadthelm Urbani überarbeitet. Der "Urbani I 3.0" punktet mit einhändig bedienbarer Schließe dank Magnetsystem sowie einem integrierten roten LED-Rücklicht im Heck.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Das Modell "Storm Chaser" von Abus ist ein sehr leichter Helm mit einem Belüftungssystem der Profiklasse. Für alle Radsportarten mit Rennlenker gedacht.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom
Schick und faltbar: Der Fahrradhelm "Loop" der spanischen Marke Closca. Seine drei Helmringe lassen sich bei Bedarf ineinander versenken.
Bilder herunterladenZu meiner Bildauswahl hinzufügenDetails/Zoom