Räder auch drinnen sicher parken
15.07.2021

Wandanker mit Kette(n): Wallchain WCH

Abus

Einspieler Räder auch drinnen sicher parken
kurzgeschlossen
  • Wandkettenanker mit integriertem Schloss
  • höchstes Abus-Sicherheitslevel 15
  • zur Verwendung mit einer oder zwei Ketten
  • ausschließlich zur Wandbefestigung
  • X‑Plus-Schließzylinder mit Möglichkeit der Gruppenschließung
  • Spezialdübel im Lieferumfang enthalten
  • ab 199,95 Euro
  • ab Frühjahr 2022 erhältlich
Nicht nur ab‑, sondern auch anschließen

Mit der „Wallchain WCH“ bringt Sicherheitsexperte Abus 2022 eine neue und clevere Möglichkeit heraus, Fahrräder auch in und an Gebäuden langfingerfest zu machen. Die Wallchain besteht aus einem Wandanker und einer oder mehreren Ketten – im Gegensatz zu bisherigen Wandankern hat die Wallchain das Schloss und zwei Kettenverriegelungen integriert. So kann man eine Kette mit beiden Enden oder zwei Ketten mit je einem Ende in der Wallchain anschließen. Es ist auch die Kombination mehrerer Wallchains denkbar, um den gesamten Familienfuhrpark im Keller an die Leine zu legen. Die Wallchain besteht aus aufwendig gehärteten Neun-Millimeter-Ketten mit schonendem Textilüberzug. Der Schließzylinder gehört zu Abus’ X‑Plus-Reihe, bietet aufgrund seiner Scheibenschließung einen hohen Schutz vor Manipulationsversuchen und kann in ein Gleichschließungssystem integriert werden. Der Wandanker wird mit mitgelieferten Hochsicherheits-Spezialdübeln in der Wand befestigt. Die Wallchain ist ab Frühjahr 2022 mit einer bzw. zwei 110-Millimeter-Ketten oder mit einer 130-Millimeter-Kette zu bekommen und kostet ab 199,95 Euro.

Zum Hersteller

„Das Thema Sicherheit erleben wir alle sehr unterschiedlich – abhängig vom Wohnort. Auf dem Lande, wo Garagen und Häuser nicht immer unbedingt abgeschlossen werden, tut es auch ein kleines Schloss. In manchen Großstädten wurde fast jeder Keller schon einmal ausgeräumt. Hier will man eben auch alles tun, um Raddieben die Laune und idealerweise die Beute zu verderben. Viel mehr als ein guter Wandanker geht da kaum.“

H. David Koßmann
Bildergalerie

Mehr zum Thema Diebstahlschutz

Inhalt komplett herunterladen