Menü ☰ ☰ Login
& Suche
1.389

Effizientere E‑Bike-Versicherung durch GPS-Tracking – Hintergründe zur Pressemitteilung
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Donnerstag, 7. März 2024

An dieser Stelle zitieren wir regelmäßig ausgewählte Pressemitteilungen und führen dazu ein kurzes, vertiefendes Interview für Ihre weitere Recherche. Diesmal steht das Unternehmen IoT Venture, ein Hersteller von GPS-Trackern, im Fokus, der eine Kooperation mit einem Versicherungsanbieter eingegangen ist.

Die Pressemitteilung im Originallaut:

„Seit diesem Jahr unterstützt der Darmstädter Experte im Bereich Connected Bikes den Versicherungsanbieter Laka aus Großbritannien bei der Wiederbeschaffung von gestohlenen E‑Bikes und weitet somit sein Partner-Portfolio aus – auch geografisch.

Die IoT Venture GmbH bietet mit ihrer Marke IT’S MY BIKE bereits einen innovativen Diebstahlschutz inklusive Wiederbeschaffung für Endkunden an und arbeitet mit zahlreichen namhaften Bike-Herstellern ab Werk zusammen. Das Besondere dabei ist das hauseigene Bike Hunter Team, welches Dank der Tracking-Technologie und enger Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizei drei von vier gestohlenen Fahrrädern wiederbeschafft. Auf diese Expertise und Dienstleistung greift zukünftig auch der Versicherungsanbieter aus Großbritannien, Laka, zurück.

Gemeinsam möchten die beiden Unternehmen die Wiederbeschaffung als solches disruptiv verändern. „Unsere Form der Wiederbeschaffung ist konsequent auf die Nutzung und Interpretation der richtigen Daten, sowohl systemseitig als auch durch das Team, ausgerichtet. Dies ermöglicht den Prozess erheblich effizienter, präziser und damit kostengünstiger auszugestalten“, so Mario Schmitz, Head of Business Development der IoT Venture GmbH.

Das Angebot wird zunächst für E‑Bike-Fahrer und ‑Fahrerinnen der Marken Gazelle und Urban Arrow in den Ländern Deutschland, Österreich und Dänemark angeboten, wobei die somit erstmalig ihr Einsatzgebiet auf ein skandinavisches Land ausweitet. Weitere Marken sollen folgen.

„Die Kooperation mit IoT Venture ist für uns eine strategisch wichtige Entscheidung, die unser Versicherungsangebot optimal ergänzt und unseren Kunden und Kundinnen einen echten Mehrwert bietet“, freut sich Tobias Taupitz, CEO & Co-Founder von Laka.“

Drei Fragen an Nina Sielmann, Head of Marketing bei IoT Venture:

pressedienst-fahrrad: Warum gibt es das Angebot mit Laka aktuell nur für zwei Fahrradmarken?

Porträt einer FrauNina Sielmann: Laka deckt mit diesen beiden Marken die ersten aus dem Portfolio der niederlänischen Pon-Gruppe ab. Wir sind an dieser Stelle der Vertragspartner von Laka und erbringen die Wiederbeschaffung als Dienstleistung, Laka hingegen erbringt die Gesamtleistung.

pressedienst-fahrrad: Welche Vorteile bietet es für die E‑Bike-Fahrenden, wenn sie zusätzlich zum GPS-Tracker eine Versicherung abschließen? 

Nina Sielmann: Mit der Kombi aus Versicherung und GPS-Tracker sind E‑Bike-Fahrerinnen und ‑Fahrer doppelt abgesichert. Der GPS-Tracker sorgt im Diebstahlfall dafür, dass das Fahrrad wiedergefunden werden kann. Die Versicherung greift in den Fällen, in denen das E‑Bike nicht wiedergefunden werden kann oder es eventuell beim Diebstahl stark beschädigt worden ist. Fahrer und Fahrerinnen sind mit der Versicherung also gegen Restrisiken abgesichert.

pressedienst-fahrrad: Wie arbeitet euer Team von Bike Huntern und wie geht man Falle eines Diebstahls vor? 

Nina Sielmann: Sobald wir eine Diebstahlmeldung bekommen, macht sich unser Bike Hunter Team ans Werk und prüft den Standort des Bikes, wann es zuletzt bewegt wurde und wohin. In unserem System kann das Team alle nötigen Informationen zur Bewegung, zum Fahrrad und zum Tracker selbst abrufen. Es werden so viele Informationen gesammelt, natürlich ist auch der Austausch mit den Bestohlenen sehr wichtig. Unser Team signalisiert dann, dass sie daran arbeiten, erfragen noch weitere, nützliche Informationen. Die Bestohlenen sind immer dazu angehalten, den Diebstahl selbst bei der Polizei zu melden. Das können nur die Besitzer:innen des Eigentums tun. Sobald die Polizei auch über den Fall informiert ist, nimmt unser Bike Hunter Team auch hier Kontakt auf, um gemeinsam auf die Spur der Diebe zu kommen und das Rad sicherzustellen.

 


Zurück zur Übersicht: Was ist da los?