Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Express-Bildauswahl

190509_pa_hundetransporter_express_13633

Ergebnisse 1 - 11 von 11
Die Dachluke des "Dog XL" sorgt für gutes Klima im Innenraum und für die Möglichkeit, den Hundkopf auch mal an die frische Luft zu bekommen, und damit für einen guten Überblick.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Da hat sich jemand schon an sein rollendes Ruheplätzchen gewöhnt. Anleinen im Hänger muss nicht sein, die Ein- und Ausstiegsluken schließen sicher.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Schritt 3: Futter fassen im Anhänger. Damit der Hund lernt, auch eine längere Zeit im Anhänger zu verbringen, wird der Futterplatz in das Innere des Hängers verlegt.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Schritt 5: Rollen im Wohnraum. Hierzu wird die Deichsel am Anhänger befestigt. Zunächst sollten einige Kippübungen mit dem Hund im Anhänger gemacht werden. Je besser das klappt, umso eher kann man die Übung mit vorsichtigem Rollen im Wohnraum kombinieren.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Noch ist die Luke offen und Rad und Hänger werden geschoben. Wenn das den Hund nicht mehr beunruhigt, kann man sich langsam in den Sattel schwingen.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Schritt 2: Tunnelübung. Hierbei wird der Hund mittels Leckerli durch den Anhänger hindurch gelockt. Die Übung kann erweitert werden, indem der Anhänger zum Findeplatz für das Lieblingsspielzeug wird.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Schritt 4: Anhänger als Liegeplatz. Hierzu werden die hintere und die Dachluke geschlossen. Das Ziel der Übung ist erreicht, wenn man auch die Zustiegsluke schließen kann, ohne dass der Hund gestresst oder ängstlich wirkt
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Was sagt man als Hund nun dazu: Frauchen fährt zwar offensichtlich weg, aber sie bleibt trotzdem da. Mal drüber nachdenken...
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Die Bildunterschrift wird in Bälde eingefügt. Sie können uns aber gern auch per E-Mail oder Telefon kontaktieren, wir helfen gerne weiter.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Anhänger und Mitreisender werden an das Fahrrad gekoppelt. Anfangs sollte man dabei in engem Kontakt mit dem Hund bleiben, damit kein Stress aufkommt im Abteil.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Schritt 1: Um Ängste abzubauen, wird der Anhänger wie ein neues Möbelstück im Wohnraum und Nahbereich des Hundes platziert. "So kann er ihn inspizieren und wird schnell vertraut mit ihm", beschreibt Anne Gereke.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom

Diese Seite nutzt Analyse – Cookies zur Auswertung des Webseitenverkehrs (Matomo). Die Matomo – Cookies werden erst nach Ihrer Zustimmung gespeichert, die Sie durch Klicken des Buttons „Zustimmen“ geben. Die Analyse der Daten erfolgt anonymisiert und wird nicht an Dritte weitergegeben. Drücken Sie „Nicht zustimmen“, wird das Analyseprogramm nicht aktiviert, auch wenn Sie keinen Button drücken, aktiviert sich das Analyseprogramm nicht. Diese Seite nutzt auch Session-Cookies. Sie können die Cookies in Ihrem Browser deaktivieren/löschen und/oder der Nutzung unter unserer Datenschutzerklärung widersprechen.

Zustimmen
Nicht zustimmen