Frischer Style für Trail-Bikerinnen
28.02.2022

Neue MTB-Linie für Frauen: Luxe Pant und Top

Einspieler Frischer Style für Trail-Bikerinnen
In Aller Kürze
  • neue MTB-Bekleidungskollektion für Frauen
  • Tank Top und lange Hose
  • Top gefertigt aus TLD-Ultra-Mesh (schnell trocknend, Bluesign-zertifiziert)
  • Pants gefertigt aus 4‑Way-Stretch
  • Pants mit zwei Reißverschlusstaschen und Platz für Protektoren
  • Fokus auf Haltbarkeit und Schutzfunktion
  • UVP: 59,99 Euro (Luxe Top), 149,99 Euro (Luxe Pants)
Neuer Style für Girls who shred

Der legendäre US-amerikanische MTB-Ausstatter Troy Lee Designs (TLD) ergänzt 2022 seine Bekleidungsreihe „Luxe“ für Mountainbikerinnen um ein Tanktop und eine lange Hose. Beide Produkte sind in der „Trail“-Kategorie verortet, richten sich also an Freizeit-Bikerinnen aller Disziplinen. So finden von TLD gesponserte Athletinnen wie Downhill-Shootingstar Vali Höll und auch die amtierende Miss Germany, Anja Kallenbach, Gefallen an der neuen Kollektion. Das schnell trocknende Top ist aus TLD-Ultra-Mesh gefertigt und eher eng geschnitten. Die Hose besteht aus 4‑Way-Stretch, wartet mit einer „Yoga-Fit“ genannten flexiblen Passform auf und bietet ausreichend Platz für darunter getragene Knie- und/oder Schienbeinschoner. Die Hose bringt außerdem zwei Reißverschlusstaschen mit und wird ohne Polsterinnenhose angeboten. Komplettiert wird die Kollektion durch ein Paar Luxe-Handschuhe im selben Stil. Hose und Top sind in jeweils fünf Größen ab April 2022 erhältlich und kosten 59,99 Euro (Luxe Top) und 149,99 Euro (Luxe Pants).

Zum Hersteller

Bildergalerie

40 Jahre Troy Lee Designs: Mountainbike-Ausrüstung aus Corona, USA

Alles begann mit einem Hobby: Troy Lee bemalte als Jugendlicher in der heimischen Garage die Motocross-Helme seiner Freunde. Die interessanten Designs wurden berühmt, der Künstler machte 1981 das Hobby zum Beruf und gründete sein eigenes Einmann-Unternehmen Troy Lee Designs. In den Anfangsjahren stand zwar auch das Bemalen von Flugzeugen und Briefkästen auf dem Programm, aber Helme blieben die große Leidenschaft. Anfang der 1990er-Jahre fasste der Künstler das boomende Mountainbike-Segment als neues Geschäftsfeld ins Auge und brachte 1995 einen ersten Full-Face-MTB-Helm, den „Daytona“, auf den Markt – bis heute Vorbild für die weiteren Serien D2, D3 und D4. Die außergewöhnlichen Designs auch für Halbschalenhelme bewirkten, dass Helmtragen unter Mountainbiker:innen cool wurde und auch US-Profis die Helme bei Rennen nutzten. Mit Beginn des neuen Jahrtausends wurde auch die Produktion von eigener Bekleidung eingeläutet. Die Idee: Sicherheit kombiniert mit Style und „schnellem Aussehen“. Mit der Zeit entwickelte sich Troy Lee Designs so zu einem Anbieter moderner Bekleidung für Mountainbiker:innen und Motocross-Fahrer:innen. Auch Protektoren sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Sortiments – selbst in Kindergrößen. Hauptmerkmal bleiben dabei die auffälligen, zeitgemäßen Designs der Produkte, die heute nicht mehr so gewagt und farbenfroh sind wie noch zu Beginn. Aktuelle Beispiele wie die „Skyline“- (84,99 Euro) oder „Ruckus“-Serie (79,99 Euro) treffen jedoch den Geschmack vieler Sportler:innen aus der Szene, auf deren Wünsche Troy Lee immer aufs Neue eingeht. Noch heute ist der Firmensitz in Troy Lees Geburtsstadt in Corona/Kalifornien.

„Ich gebe zu, ich bin gerne stylish auf Rennrad beziehungsweise Mountainbike unterwegs. Allerdings nur, wenn Hose und Oberteil sehr gut sitzen und sich mit entsprechenden Features, wie hier zum Beispiel mit dem Platz für die Protektoren, an den Sport anpassen.“

Annette Feldmann
Vali Höll in Troy Lee Designs Kampagne zum Helm A3

Archiv

Mehr zum Thema MTB

Inhalt komplett herunterladen