Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Textsuche

Zum Newsletter

Bildsuche

7.206

Themenblatt: Die Fahrradwelt in Zahlen
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to Twitter

Das Fahrrad: Jeder hat eins, immer mehr Menschen fahren damit, der Durchschnittspreis steigt stetig, das Trekkingbike ist der Liebling und das E-Bike ist kaum aufzuhalten. Soweit die Binsenweisheiten der Radbranche. Doch wie lauten die genauen Zahlen? Der pressedienst-fahrrad fasst regelmäßig die wichtigsten Punkte jüngster Erhebungen zusammen.

Wir halten dieses Themenblatt stets aktuell, zuletzt überarbeitet wurde es am 08.06.2017.

Vermissen Sie eine Zahl, haben Sie eine Frage oder würden Sie sich über einen Tandempartner für die Zahleninterpretation freuen, rufen Sie einfach durch oder mailen Sie uns!

Bevölkerung und Radverkehr

- 24.800.000.000: insgesamt gefahrene Personenfahrradkilometer in Deutschland 2015 (Quelle: Destatis)
- 175.000.000: Anzahl der mit Radreisen verbrachten freien Tage der Deutschen 2009 (Q: DTV)
- 73.000.000: Anzahl der Fahrräder in Deutschland 2016 (Q: ZIV)
- 5.390.000: Anzahl der Rennradfahrer in Deutschland 2013 (Q: Statista)
- 3.500.000–4.000.000: Anzahl der Mountainbiker in Deutschland 2014 (Q: DIMB)
- 332.000: durchschnittliche Pro-Kopf-Ausgaben der Deutschen für Automobilität, in Euro (Q: MPS)
- 2.000: einzusparende Gesundheitskosten pro Jahr und Kopf bei ca. 75 Minuten Radfahren pro Woche, in Euro (Q: WHO)
- 800: durchschnittlicher Energieverbrauch beim Radfahren pro Stunde, in Kalorien (Q: Radfahrbüro der Stadt Frankfurt)
- 98: Prozentsatz der Deutschen, die das Radfahren beherrschen (Q: Rose)
- 82: Prozentsatz der Deutschen, die eine stärkere Beschäftigung der Politik mit dem Radverkehr befürworten (Q: Fahrradmonitor 2015)
- 81,4: Prozentsatz der Haushalte Deutschlands, die mindestens ein Fahrrad besitzen (Q: Destatis)
- 80: Prozentsatz der Deutschen, die 2050 in Städten leben werden (2015: 75 %) (Q: fairkehr)
- 68,5: Prozentsatz der Deutschen, die mindestens ein Fahrrad besitzen (Q: MOP)
- 65: Prozentsatz der Deutschen, die angeben, Radfahren als Bewegungsart 2014 verstärkt angehen zu wollen (Q: Forsa_1)
- 44: Radverkehrsanteil (modal split) in Deutschlands Fahrradstadt Nr. 1, Greifswald (Q: Greifswald)
- 38: Prozentsatz der Deutschen, die das Fahrrad täglich bis mehrmals die Woche (Q: Fahrradmonitor 2015)
- 30: Durchschnittliche Wochenkilometerleistung deutscher Radler 2012 (Q: MOP, ZIV)
- 22: Prozentsatz der Radfahrer, die das Fahrrad im letzten Jahr häufiger nutzten (Q: Forsa_2)
- 15: Prozentsatz der Radfahrer, die das Fahrrad im letzten Jahr seltener nutzten (Q: Forsa_2)
- 15: beabsichtigter Radverkehrsanteil der Bundesregierung für das Jahr 2020, in Prozent (Q: VRVP 2020)
- 12,9: realer Radverkehrsanteil (Modal Split) in Deutschland 2013 (Q: MOP)
- 5: Stelle Deutschlands im EU-Ranking Fahrradfreundlichkeit (Q: ECF)
- 4,6: erwarteter Anstieg des Radverkehrsanteils in Deutschland von 2010 bis 2030, in Prozent (Q: BMVI)
- 3,4: Durchschnittliche Anzahl täglich zurückgelegter Wege (Q: Ramp)
- 1,88: Durchschnittliche Anzahl der Fahrräder pro Haushalt Deutschlands (Q: Destatis)
- 1,7: Durchschnittliche BMI-Differenz zwischen Radfahrern und Autofahrern (Q: LHSTM)
- 1: Anstieg des Radverkehrsanteils in Deutschland von 2005 bis 2014, in Prozent (Q: BMVI)
- 1/3: Faktor der Reduzierung von Krankheitstagen durch Pendeln per Rad (Q: fairkehr)
- 1/4: Anteil der deutschen Bevölkerung, der mehrmals pro Woche Rad fährt (Q: Rose)


Handel, Industrie und Tourismus

- 38.500.000.000: Gesamtvolumen des weltweiten Fahrradmarktes 2012, in Euro (Q: Trekkingbike)
- 16.000.000.000: Gesamtumsatz der deutschen Fahrradbranche 2015, in Euro (Q: VSF)
- 5.200.000.000: Gesamtumsatz der deutschen Fahrradindustrie 2016, in Euro (Q: ZIV)
- 4.700.000.000: Gesamtumsatz des deutschen Fahrradtourismus 2015, in Euro (Q: ADFC)
- 132.200.000: Anzahl der 2012 weltweit verkauften Fahrräder (Q: Magazin Trekkingbike)
- 20.751.000: Anzahl der europaweit verkauften Fahrräder und E-Bikes 2015 (Q: CONEBI)

- 5.200.000: Anzahl der Deutschen, die 2016 eine Radreise von mind. drei Übernachtungen unternahmen – ein Plus von 15 Prozent (Q: ADFC)
- 4.050.000: Anzahl der in Deutschland 2016 verkauften Fahrräder und E-Bikes (Q: ZIV)
- 3.157.000: Anzahl der 2016 nach Deutschland importierten Fahrräder und E-Bikes (Q: ZIV)
- 2.300.000: Anzahl der weltweit zur Verfügung stehenden Leihräder (Q: Trekkingbike)
- 1.970.000: Anzahl der 2016 in Deutschland produzierten Fahrräder und E-Bikes (Q: ZIV)
- 943.000: Anzahl der 2016 aus Deutschland exportierten Fahrräder und E-Bikes (Q: ZIV)
- 327.694: Anzahl der 2016 von der Deutschen Bahn im nationalen Fernverkehr transportieren Fahrräder, + 4 % (Q: DB)
- 278.000: Anzahl der Vollzeitarbeitsplätze in der deutschen Fahrradbranche 2015 (Q: VSF)
- 59.844: Anzahl der 2016 von der Deutschen Bahn im grenzüberschreitenden Fernverkehr transportieren Fahrräder, + 14 % (Q: DB)
- 3.800: Anzahl der Fahrradverkaufsstellen in Deutschland 2014 (Umsatz >100.000 €, Schätzung: VDZ)
- 3.384: Durchschnittspreis eines S-Pedelecs (bis 45 km/h) in Deutschland 2015, in Euro (Q: SAZ)
- 3.287: Durchschnittspreis eines E-Bikes in Deutschland 2016 (Q: ebf)

- 2.785: Durchschnittspreis eines E-Bikes in Deutschland 2015 beim VSF, in Euro (Q: VSF)
- 2.757: Durchschnittspreis eines Pedelecs (bis 25 km/h) 2015 beim VSF, in Euro (Q: VSF)
- 2.351: Durchschnittspreis eines E-Bikes in Deutschland 2014, in Euro (Q: SAZbike)
- 1.301: Anzahl der Lehrlinge Zweiradmechanik und -mechatronik in Deutschland 2014 (Q: ZDH)

- 1.339: Durchschnittspreis eines Fahrrads (inkl. E-Bikes) in Deutschland 2015 beim VSF, in Euro (Q: VSF)
- 914: Durchschnittspreis eines Fahrrades in den Niederlanden 2015, in Euro (Q: CONEBI)
- 643: Durchschnittspreis eines Fahrrads in Deutschland 2016, in Euro (+ 15 % ggü. 2015, Q: ZIV)
- 189: Durchschnittspreis eines Fahrrads weltweit 2012, in Euro (Q: Trekkingbike)
- 69: Anteil des Fachhandels beim Verkauf von Fahrrädern 2016 in Deutschland, in Prozent (Q: ZIV)
- 51,80: Durchschnittlicher Stundensatz in deutschen Fahrradwerkstätten 2017, in Euro (Q: SAZ)
- 40: Anteil Deutschlands am gesamteuropäischen E-Bike-Markt 2015, in Prozent (höchster Anteil, Q: CONEBI)
- 21: Anteil Deutschlands am gesamteuropäischen Fahrradmarkt 2015, in Prozent (höchster Anteil, Q: CONEBI)
- 20: Anteil der Niederlande am gesamteuropäischen E-Bike-Markt 2015, in Prozent (Q: CONEBI)
- 7,6: Anteil der Deutschen, die 2016 eine Radreise von mind. drei Übernachtungen unternahmen, in Prozent (Q: ADFC)
- 4,7: Umsatzwachstum im Premium-Fahrradfachhandel 2015, in Prozent (Q: Radmarkt)

Elektromobilität Deutschland

- 3.000.000: Anzahl aller E-Bikes auf deutschen Straßen Ende 2016 (Q: ZIV)
- 605.000: Anzahl der 2016 in Deutschland verkauften E-Bikes (+ 13 % ggü. 2015, Q: ZIV)
- 15.000: Anzahl der 2016 in Deutschland verkauften E-Lastenräder (Q: ZIV)
- 11.400: Anzahl der 2016 in Deutschland neu zugelassenen E-Autos. (2015: 12.363, Q: KBA)
- 7.114: Anzahl der in Deutschland zugelassenen E-Autos bis Januar 2013 (Q: ZIV)
- 3.108: Durchschnittspreis eines E-Mountainbikes 2015, in Euro (Q: Leserumfrage Mountainbike-Magazin)
- 208: Anzahl der E-Bike-Ladestationen in Deutschland per Juni 2015 (Q: BDEW)
- 95: Anteil sog. Pedelecs unter den Elektrofahrrädern, in Prozent (Q: ZIV)
- 86: Anteil der Deutschen, die noch nie ein Elektrorad gefahren sind, in Prozent (Q: Fahrradmonitor 2015)
- 40: Anteil  der E-Bike-Fahrten mit beruflichem Zweck, in Prozent (Q: ElektroBike)
- 15: Anteil des E-Bikes am Markt in Deutschland 2016, in Prozent (Q: ZIV)
- 4,7: Anteil der S-Pedelecs unter den beim VSF 2015 verkauften E-Bikes, in Prozent (Q: VSF)
- 3: Faktor, um den das E-Bike den Pendelradius ggü. dem Fahrrad erhöht (Q: ElektroBike)

Elektromobilität Europa und weltweit

- 31.700.000: Anzahl der 2014 weltweit verkauften E-Bikes (Q: ElektroBike)
- 1.700.000: Anzahl der in Europa 2016 verkauften E-Bikes (Prognose: ZIV)
– 1.300.000:
Anzahl der weltweit verkauften E-Autos 2009–2016 (Q: ZSW)
– 233.000:
Anzahl der E-Bikes auf schweizerischen Straßen Ende 2013 (Q: BFE)
- 50.000: Anzahl der in der Schweiz 2013 verkauften E-Bikes (Q: BFE)
- 9.800: Jahresenergieertrag eines aus Solarzellen bestehenden 70-Meter-Radwegs in den Niederlanden, in kWh (SolaRoad)
- 17: Anteil des E-Bikes am Markt in der Schweiz 2013, in Prozent (Q: BFE)


Sicherheit

- 339.760: Anzahl der aktenkundigen Fahrraddiebstähle 2014 in Deutschland, Dunkelziffer erheblich höher (Q: Polizei)
- 78.296: Zahl verunfallter Radfahrer in Deutschland 2014 (Q: Destatis)
- 396: Zahl der in Unfällen getöteten Radfahrer in Deutschland 2014 (Q: Destatis)
- 65: Anteil der Radfahrer Deutschlands, die nie einen Helm tragen (Q: Emnid)
- 39: Zahl der in Unfällen getöteten E-Bike-Fahrer in Deutschland 2014 (Q: Destatis)
- 34: Anteil der Radfahrer Deutschlands, die gelegentlich einen Helm tragen (Q: Emnid)
- 29: Anteil der deutschen Radfahrer, die schon in einem Unfall verletzt wurden, in Prozent (Q: Forsa_3)
- 27: Anteil der Deutschen, denen schon mindestens ein Fahrrad gestohlen wurde, in Prozent (Q: Forsa_3)
- 9,6: Anteil der aufgeklärten Fahrraddiebstähle in Deutschland 2014, in Prozent (Q: Polizei)

Vermischtes und Sport

- 50.000.000: Anzahl der Klicks auf Danny MacAskills Youtube-Video „Imaginate“ am 30.03.2016 (Q: Youtube)
- 265.700: Anzahl der Fahrräder in der Kopenhagener Verkehrserfassung (9÷2016). Erstmals mehr als Autos (252.600)! (Q: CPHPO)
- 122.432: Anzahl der Kilometer, die der US-Amerikaner Kurt Searvogel 2015 auf dem Fahrrad fuhr
- 19.416: Summierte Kosten für eine Teilnahme beim Ironman Hawaii, in Euro (Q: Triathlon)
- 1.420: Höhe des höchsten Passes Deutschlands, in Meter über Normalnull (Riedbergpass im Allgäu, Q: Roadbike)
- 268,8: schnellste je auf einem Fahrrad erreichte Geschwindigkeit, in km/h (im Windschatten, 1995 aufgestellt von Fred Rompelberg)
- 199: Alter des Fahrrades 2016, in Jahren (Carl Drais erfand die Laufmaschine 1817)
- 100: Bußgeld für mit dem Rad überfahrene rote Ampel, in Euro (Q: Roadbike)
- 51,5: Derzeitiger Rekord über die 1.100-km-Strecke von Flensburg nach Garmisch-Partenkirchen, in Stunden (Q: Roadbike)
- 50: Anzahl der Ironmans, die der US-Amerikaner James Lawrence an ebenso vielen Tagen absolvierte
- 45: Neigung einer hundertprozentigen Steigung, in Grad (ein Höhenmeter pro Wegmeter)
- 43: gesparte Energie des dritten Fahrers im Windschatten bei der Mannschaftsverfolgung auf der Bahn, in Prozent (Q: Broker)
- 31: Breite der schmalsten Straße Deutschlands, in Zentimetern (Q: Roadbike)
- 20: Preis für’s Falschparken auf Radwegen in Deutschland, in Euro. Europaweit am günstigsten. (Q: Trekkingbike)
- 0,6: gesparte Energie durch rasierte Beine, in Prozent (Bicycling Magazine)
- 0,05: Anteil des Radverkehrs in der Stadt mit den weltweit wenigsten Radfahrern, Istanbul, in Prozent (Q: Trekkingbike)
- 0,05: Kilometerpreis des Radfahrens beim Triathlon, in Euro (Laufen: 0,17 Euro und Schwimmen: 1,66 Euro, Q: Triathlon)
- -70: Gefühlte Temperatur (Windchill) beim kältesten Radrennen der Welt, dem Iditarod, in Grad Celsius (Q: Bike) 

 

Quellen:

- ADFC: Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.
– BDEW: Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V., September 2015
– BFE: Schweizerisches Bundesamt für Energie, Schlussbericht Verbreitung und Auswirkung von E-Bikes in der Schweiz, August 2014
– Bike: Ausgabe 3/14 des Magazins
– BMVI: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
– Broker: J. P. Broker – „Cycling Power Road and Mountain“
– CONEBI: Confederation of the European Bicycle Industry
– CPHPO: Meldung der Copenhagen Post Online am 09.11.2016
– ebf: Portal www.e-bike-finder.com
– ECF: Cycling Barometer der European Cyclist’s Confederation, Juni 2013
– Emnid: Studie von TNS Emnid im Auftrag von Abus, 2015
– Extra Energy e. V.
– Destatis: Statistisches Bundesamt: Unfallentwicklung auf deutschen Straßen 2012, Statistisches Jahrbuch 2015
– DB: Deutsche Bahn Fernverkehr AG
– DIMB: Hochrechnung der Deutschen Initiative Mountainbike e. V. 2014
– DTV: Deutscher Tourismusverband e. V.: Grundlagenuntersuchung Fahrradtourismus in Deutschland, März 2009
– ElektroBike: Ausgabe 2016 des Magazins
– fairkehr: Ausgabe 2/2016 des Magazins des Verkehrsclub Deutschland e. V.
– Fahrradmonitor Deutschland 2013 und 2015
– Forsa_1: Umfrage durch Forsa im Auftrag von Bosch eBike Systems
– Forsa_2: Umfrage durch Forsa im Auftrag v. Allanz pro Schiene, ADFC, Bundesverband Carsharing und Bundesverband Verbraucherzentrale, Sommer 2014
– Forsa_3: Umfrage durch Forsa im Auftrag von Cosmos Direkt
– Radfahrbüro des Verkehrsdezernats der Stadt Frankfurt am Main
– Greifswald: Umfrage des Stadtbauamts der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, Mai 2009
– KBA: Kraftfahrtbundesamt
– LSHTM: London School of Hygiene & Tropical Medicine
– MOP: Deutsches Mobilitätspanel 2014 und 2015, im Auftrag des BMVI durchgeführt von Infratest und Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
– Mountain Bike: Ausgabe 11/15 der Zeitschrift
– MPS: Motor Presse Stuttgart
– Polizei: Polizeiliche Kriminalstatistik 2014
– Radmarkt: Ausgabe 4/16 des Branchenmagazins
– Ramp: Ausgabe 32 des Magazins
– Roadbike: Ausgabe 4/2015 des Magazins
– Rose: Studie „Fahrradfahren in Deutschland 2013“ der Rose Versand GmbH, Juni 2013
– SAZ: Barometer der Branchenzeitung SAZ-Bike, hier: Sommerumfrage 2015; Erhebung in Ausgabe 5/2017
– Statista: Statistik-Portal de.statista.com
– SolaRoad: Homepage des niederländischen Pilotprojekts
– Trekkingbike: Ausgaben 6/13, 3/14, 5/14 und 3/17 des Magazins
– Triathlon: Ausgaben März 2016 und April/Mai 2017 des Magazins
– VCD: Verkehrsclub Deutschland e. V., Ausgabe 2/15 des VCD-Magazins fairkehr
– VDZ: Verband des Deutschen Zweiradhandels e. V.
– VSF: Verbund Service und Fahrrad g. e. V. (auch Portal fahrradwirtschaft.de)
– WHO: Weltgesundheitsorganisation
– ZDH: Zentralverband des deutschen Handwerks
– ZIV: Aussendungen des Zweirad-Industrie-Verbands zum Fahrrad- und E-Bike-Markt 2013 vom März 2014
– ZSW: Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoffforschung Baden Württemberg


Hier finden Sie eine umfassendere Bildersammlung zum Thema:


Zurück zur Übersicht: Themenarchiv, Zurück zur Übersicht: Themenblätter