Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Textsuche

Zum Newsletter

Bildsuche

Bildauswahl zum Thema

140717_pa_e-funktionen

Ergebnisse 1 - 24 von 47
Bei einem Gewicht um drei Kilo macht es Sinn, den Akku möglichst tief am E-Bike-Rahmen zu befestigen, so wie hier in Höhe des Tretlagers.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Radschnellwege sind ein Patentrezept zur Steigerung des Radverkehrs. Die einen nutzen sie, weil sie so noch flotter vorankommen, den anderen gefällt die Idee eines geschützten Verkehrsraumes für Radler.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Der Elektro-Trend macht auch vorm Mountainbike nicht Halt. Gerade in Urlaubsregionen haben sich geländegängige E-Räder als Erfolgskonzept erwiesen.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Die Bildunterschrift wird in Bälde eingefügt. Sie können uns aber gern auch per E-Mail oder Telefon kontaktieren, wir helfen gerne weiter.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Fremde Welten: An den Anblick eines vollgefederten Hardcore-MTBs mit Elektroantrieb muss sich mancher erst noch gewöhnen.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
der Akku lässt sich einfach entnehmen und zum Aufladen mit ins Haus nehmen, auch wenn das Fahrrad vor der Tür bleibt.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Wer täglich eine längere Strecke zurücklegt, ist mit einem Liegerad gut beraten. Elektrifizierte Modelle sind besonders flott, und viele lassen sich mit einem praktischen Wetterschutz nachrüsten.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Besonders elegant sind E-Bikes mit in den Rahmen integriertem Akku. An diesem Modell kann der Stromspeicher zum Aufladen entnommen werden.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Nun hat das E-Bike auch das Rennrad-Segment erobert! Auch ohne TausendeTrainingskilometer ist man mit diesem Modell pfeilschnell.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
In den Lenker beißen: Die Liegestützposition hält an extremen Steilstücken das Vorderrad am Boden, im Sattel sitzen zu bleiben sorgt für Traktion am Heck.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Koga locatie fotografie  Die Bildunterschrift wird in Bälde eingefügt. Sie können uns aber gern auch per E-Mail oder Telefon kontaktieren, wir helfen gerne weiter.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Pedelecs sind aus dem Leben vieler Städter nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder, denn kraftsparender und flüssiger kommt man kaum durch den urbanen Alltag.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Die zentrale Position von Antrieb und Akku führt zu einer optimalen Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterrad.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Radschnellwege sind ein Patentrezept zur Steigerung des Radverkehrs. Die einen nutzen sie, weil sie so noch flotter vorankommen, den anderen gefällt die Idee eines geschützten Verkehrsraumes für Radler.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Gleich zwei Akkus vergrößern die Reichweite des bis zu 45 km/h schnellen E-Trikes.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Mit einer Kapazität von 400 Wattstunden geht diesem Akku nicht so schnell der Saft aus.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Luftfederung vom Feinsten bietet dieses Fatbike mit seinen Vier-Zoll-Reifen. Ob Sand, Schnee oder Bordsteinkanten, die breiten Pneus bahnen sich überall ihren Weg.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Wie bitte, das soll ein E-Bike sein? Ganz genau - nur, dass dies dank integriertem Akku und kompaktem Nabenmotor kaum auffällt.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Die schwerpunktgünstige Positionierung des Antriebs ist gerade bei sportlichen E-Bikes besonders wichtig. So verbessert der Motor die Straßenlage und sorgt für mehr Sicherheit bei Schräglage.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Für extrem schweres Geläuf konzipiert ist dieses Carbon-Fatbike mit Unterstützungsmotor. Ob Sand, Schlamm oder Tiefschnee - nichts hält diesen Boliden auf.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Eine Spannvorrichtung sorgt dafür, dass die sich durchs Einfedern des Hinterbaus ändernde Kettenspannung ausgeglichen wird.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Das E-Rennrad, das bis 45 km/h unterstützt, ist eine mutige Entwicklung, die auch im Radsport Sinn machen könnte: etwa als Windschattengeber fürs Tempotraining.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Mit elektrischem Zusatzantrieb wird das Trike noch reisetauglicher - auch und gerade, wenn es in die Berge geht.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
Am Liegedreirad ist der Nabenmotor eine gute Wahl, erlaubt er es doch, den Rahmen weitgehend unverändert zu lassen.
Bilder herunterladenBild zum Leuchttisch hinzufügenDetails/Zoom
« Zurück12Weiter »