Überarbeiteter Klassiker in weiterer Größe
15.07.2021

Jugendrad mit 26-Zoll-Rädern: Skyride Alu Light

Puky

Einspieler Überarbeiteter Klassiker in weiterer Größe
In Aller Kürze
  • komplett neu entwickelte Serie
  • neue Laufradgröße 26 Zoll
  • neues Design und neue Farben
  • ausschließlich mit Nabenschaltung und Freilauf
  • gewichtsoptimierter Aluminiumrahmen
  • ab 419,99 Euro
  • ab Frühjahr 2022 erhältlich
Neu entwickelter Klassiker: Skyride Alu Light

Die „Skyride“-Serie ist ein Klassiker im Puky-Sortiment. Für die Fahrradsaison 2022 hat der Hersteller aus Wülfrath die Räder für Mädchen komplett überarbeitet und bringt mit dem „Skyride Alu Light“ eine neue Version auf den Markt. Der Aluminiumrahmen wurde neu konstruiert und gewichtsoptimiert. So erreicht das Rad mit Gepäckträger, Schutzblechen und Lichtanlage ein Einstiegsgewicht von knapp über elf Kilogramm – ist dabei aber komplett alltagstauglich. Neben den bisherigen Kindergrößen mit 20- und 24-Zoll-Laufrädern erweitert Puky das Angebot zusätzlich um ein Jugendrad mit 26-Zoll-Laufrädern. Der tiefe Einstieg erleichtert das Auf- und Absteigen. Der Preis beginnt ab 419,99 Euro, die Räder werden ab Frühjahr 2022 erhältlich sein.

Zum Hersteller

„Ich erinnere mich noch, als ich vor zwei Jahren für meine damals zehnjährige Nichte auf der Suche nach einem Schulweg-tauglichen Alltagsrad war – mit ‚überschaubar‘ ließe sich die Auswahl wohl am besten umschreiben. Ich bin deshalb begeistert, dass Puky sein Angebot um 26-Zoll-Räder erweitert und so die Lücke zwischen Kinder- und Erwachsenenrad im Alltagsbereich schließt. Das Rad wird viele Fans finden und ist ein wesentlicher Faktor für die Mobilitätswende, denn um den Schulweg mit dem Rad zu bestreiten, ist ein derartig ausgestattetes Rad unerlässlich.“

Thomas Geisler
Bildergalerie

Kindermobilität im Wandel

Das neue Skyride steht beispielhaft für den Wandel in der Kindermobilität: Eltern sind bereit, mehr Geld für Kinderräder auszugeben. Deshalb lassen sich moderne, leichtere Räder verwirklichen, die den Kindern mehr Fahrspaß vermitteln – egal, ob als Mountainbike oder wie in diesem Fall als Alltagsrad. Dazu kommen die Räder auf ein technisch höheres Niveau, das bereits dem von Erwachsenenrädern nahekommt. Gerade im Kinderbereich ist es wichtig, die Entwicklungen genau zu beobachten und auf veränderte Ansprüche einzugehen: So werden beispielsweise Kinder auch immer größer. Deshalb ist der Schritt zu 26-Zoll-Modellen schlüssig.

Archiv

Mehr zum Thema Kindermobilität

Inhalt komplett herunterladen