Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Textsuche

Zum Newsletter

Bildsuche

1.905

Was ist da los, Franzi Meyer?
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to Twitter

Mittwoch, 15. Juli 2015

Die amtierende Deutsche Meisterin im MTB-Enduro, Franziska Meyer, hat in Göttingen ein „Scorpion fs 26 Enduro“ in Empfang genommen. Das geländegängige Liegedreirad wird der 24-jährigen Medizinstudentin von der Firma HP Velotechnik zur Verfügung gestellt. Was dahintersteckt, hat die Nicolai-Teamfahrerin dem pressedienst-fahrrad erzählt.

Franzi, wie kommt es, dass Du von zwei Rädern auf drei umgestiegen bist?

FM: Ich habe mir vor ein paar Wochen in Todtnau beim Training für die Deutsche Downhillmeisterschaft das Schlüsselbein gebrochen und kann den Arm nicht richtig heben – so kann ich natürlich nicht richtig Fahrrad fahren. Drei-, viermal habe ich auf der Rolle trainiert, aber es war viel zu heiß ohne Fahrtwind, da lief der Schweiß in fünf Minuten. Dabei steht die Rolle schon im Flur, wo es am kühlsten ist.

Scheint, als hättest Du was vermisst.

FM: Ja, seit dem zweiten Tag nach dem Unfall kribbelt es in Händen und Füßen. Das ist die längste Zeit, die ich jemals nicht richtig auf einem Rad gesessen habe. Abgesehen vom Skiurlaub vielleicht, aber da macht man ja zumindest etwas.

Da kam das Angebot mit dem Trike sicher gerade recht.

FM: Na klar, ich hab sofort gesagt: Geil, das mach ich, perfekt!

Ist das ein speziell auf Dich zugeschnittenes Rad?

FM: Nein, das ist ein ganz normales Serienmodell. Ich habe nur gesagt, dass ich es nicht mit Motor haben möchte, weil ich damit trainieren will.

Aber es ist schon ein Unterschied zu Deinem „Ion 16“, richtig?

FM: Naja, es hat ein Rad mehr … nein im Ernst, man liegt deutlich tiefer und ich musste echt ein bisschen schauen bei der Probefahrt auf der Straße. Aber man merkt sofort, dass das ein sehr sportliches Fahrwerk ist. Bordstein? Kein Problem! Erst dachte ich trotzdem, richtiges Gelände geht nicht. Dann bin ich damit zur Trail Trophy nach Breitenbrunn und hab es ein bisschen krachen lassen. Am Ende bin ich sogar einige Wertungsprüfungen des Enduro-Rennens damit gefahren. Das hat richtig Spaß gemacht, sieht man ja auch im Video. Die Breite limitiert etwas, aber sonst …

Wie lange wirst Du mit drittem Rad unterwegs sein?

FM: Noch so drei, vier Wochen wahrscheinlich, ich muss es ja leider auch wieder zurückgeben. Wenn die Ärzte das Okay geben, bin ich bei der Trail Trophy am Kronplatz Ende Juli wieder mit meinem normalen Rad am Start.

Dann wünschen wir Dir schnelle und gute Besserung!

FM: Danke.

Passende Themen beim pd-f:

Typenkunde – Liegerad

Radfahren mit Behinderung: Mobil sein frei von Barrieren

Raufender Gallier mit Trike auf Friedensmission

Fahrrad 2015: Funktion für mehr Fahrfreude

 


Zurück zur Übersicht: Was ist da los?