Menü ☰ ☰ Login
& Suche
527

Ein ganzer Parkplatz voller Lastenräder
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Dienstag, 17. Mai 2022

Die Cargobike-Road-Show tourt im Mai und Juni durch Nord- und Mitteldeutschland. Bei der Station in Göttingen war der pressedienst-fahrrad vor Ort und hat die Lastenrad-Neuheiten intensiv getestet.

Während ich noch gegen das Verdeck eines Lastenrades, Typ Long John, kämpfe, höre ich auf einmal einen überraschten Ruf: „Schau mal Papa, ich muss hier einfach den Fuß reinstellen und schon kann ich alleine reinkraxeln“ – und schwupps sitzt die erste meiner beiden Töchter in der Transportwanne. Eine kleine Einkerbung am Boden der Sitzwanne ermöglicht es selbst kleinen Kindern, selbstständig in das Rad zu steigen. Pfiffig – und der Modellname „Family“ für das Rad zutreffend. Meine zwei Mädchen haben es sich so ohne mein Zutun bereits im Innenraum gemütlich gemacht und warten freudig auf den Start unserer nächsten kleinen Proberunde. Es ist am heutigen Nachmittag mittlerweile das fünfte Lastenrad, das wir gemeinsam fahren. Nach anfänglicher Skepsis finden sie es mittlerweile toll und suchen sich immer neue Räder aus. „Das will ich noch fahren!“ oder „Das Grüne schaut doch gut aus!“ oder „Wann fahren wir mit dem Weißen?“ hört man immer wieder aus ihren Mündern.

Road-Show in 23 Städten
Wir kosten die Vorteile der Cargobike-Road-Show, die an diesem sonnig-warmen Maitag in Göttingen Station macht, voll aus. Initiator Arne Behrensen von der Plattform cargobike.jetzt reist mit seinem Team in diesem Jahr mit zwölf unterschiedlichen Lastenrädern durch  Städte in Mittel- und Norddeutschland, um das Thema Lastenrad populärer zu machen und Menschen die Möglichkeit zur Probefahrt zu geben. Mit der Teilnahme in Göttingen zeigt er sich äußerst zufrieden. Viele der Räder sind im Dauereinsatz und flitzen über den Parkplatz am Albani-Platz am Rande der Göttinger Innenstadt, wo der kleine Testparcours aufgebaut ist.

Fahren will geübt sein
Auch ich will mit meinem Nachwuchs wieder ins Getümmel und rolle langsam los. Die ersten Meter mit einem Lastenrad fühlen sich für mich immer etwas ungewohnt an und ich schlingere noch leicht. So geht es auch einigen anderen Tester:innen. Umso wichtiger ist es, die ersten Runden in einem geschützten Bereich zu drehen. Auch ist die Technik mancher Räder ungewohnt – selbst für erfahrene Radfahrende. Während der E‑Motor mittlerweile Standard ist, sind einige der Modelle mit Neigetechnik ausgestattet, andere mit automatischer Schaltung. Wer das nicht weiß, kann gerade beim Anfahren schnell überfordert sein. Aber all das ist nur eine Frage der Übung und wenn die Räder erstmal Fahrt aufgenommen haben, treibt es den meisten ein Lächeln ins Gesicht. So auch meinen beiden Insassinnen, die mich immer wieder anfeuern, schneller zu fahren. Ein paar wenige Autos, die von ihren Besitzer:innen trotz behördlicher Anweisung nicht vom Parkplatz entfernt wurden, nutze ich für einen spontanen Slalom-Parcours.

Fingerzeig zur Verkehrswende
Die Cargobike-Road-Show ist allerdings nicht nur ein Test-Event, sondern hat auch einen politischen Hintergrund. Sie ist eine Einladung an die Städte, sich mit der Verkehrswende stärker zu beschäftigen. Deshalb nutzen diverse Politiker:innen die Bühne, um für moderne Verkehrskonzepte zu werben. In Göttingen kamen zusätzlich verschiedene Initiativen zu Wort, die Lastenräder in ihren Alltag integrieren, z. B. der örtliche Malteser-Hilfsdienst, der Menschen per Lastenrad zu Veranstaltungen oder Terminen fährt. Ich versuche mich auch einmal an so einem Gefährt zum Transport von größeren Personen, muss aber feststellen, dass das Fahren für mich äußerst gewöhnungsbedürftig ist. Dann lieber als Beifahrer chauffieren lassen.

Am Ende des Tages haben wir sieben der zwölf Räder getestet, bevor wir mit unseren eigenen Rädern glücklich nach Hause rollen. So wie wir machen es auch viele andere, denn die meisten der Besucher:innen kamen mit dem eigenen Fahrrad und haben bereits eine starke Fahrradaffinität. Menschen zum Umsteigen vom Auto oder anderen Verkehrsmitteln auf das Lastenrad zu animieren, ist immer noch deutlich schwieriger und ein weiter Weg.

pressedienst-fahrrad | Thomas Geisler

Passende Themen beim pd‐f:

Marktübersicht Lastenrad

Zehn Fahrradtrends für die Saison 2022


Zurück zur Übersicht: Was ist da los?