Menü ☰ ☰ Login
& Suche
257

Reparieren statt neu kaufen – Hintergrund zur Pressemitteilung
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Mittwoch, 22. November 2023

In der Rubrik zitieren wir in Zukunft ausgewählte Pressemitteilungen und führen dazu ein kurzes, vertiefendes Interview für Ihre weitere Recherche. Den Anfang macht eine Pressemitteilung von Ortlieb, einem Spezialisten für Fahrradtaschen aus dem mittelfränkischen Heilsbronn, zum Thema „Reparieren statt neu kaufen“. Dazu haben wir uns mit Ortlieb-Pressesprecher Peter Wöstmann unterhalten.

Die Pressemitteilung im Originallaut:

„Reparieren statt neu kaufen
Für die Ortlieb Sportartikel GmbH ist das Thema Reparaturen von Produkten essenziell. Alle Produkte sind so konzipiert, dass Einzelteile leicht zu tauschen sind und die Taschen und Rucksäcke dadurch eine noch längere Lebensdauer erreichen. Der Black Friday hat sich seit Jahren zu einem Synonym für schnellen Konsum etabliert. 2022 hat Ortlieb daher erstmalig die „Repairweek“ ausgerufen. Auch 2023 möchte der Hersteller von wasserdichten Rucksäcken, Rad- und Reisetaschen mit seinen Partnern weltweit einen Fokus auf diese Art der Ressourcenverschwendung legen. […]
Ortlieb bietet den Reparaturservice seit Firmengründung 1982 an, baut diesen immer weiter aus und schult seine Partner zu Reparaturprofis. So sind neben den Fachhändlern auch viele Vertriebspartner weltweit in der Lage, Defekte vor Ort zu reparieren und so unnötige Versandwege zu vermeiden. Im Kernmarkt in Deutschland sind aktuell 53 Händler geschult, Reparaturen an Taschen vor Ort durchzuführen.“

Drei Fragen an Peter Wöstmann, Pressesprecher von Ortlieb, zum Thema:

pressedienst-fahrrad: Welche Reparaturen bzw. Anfragen kommen am häufigsten bei euch an?

Peter Wöstmann: „Bei Ortlieb sind alle Produkte so konzipiert, dass sie leicht zu reparieren sind, falls doch mal etwas defekt sein sollte. Wir führen alleine bei uns am Campus in Heilsbronn über 18.000 Reparaturen pro Jahr durch. Dabei sind die häufigsten Reparaturen das Austauschen von Steckern und Löcher flicken.“

Kann man davon auch was selbst zuhause erledigen?

Peter Wöstmann: „Einfache Reparaturen wie Stecker austauschen sind leicht selbst zu bewerkstelligen. Wir bieten eine Menge an Ersatzteilen an, die extra dafür konzipiert wurden, um die Reparaturen auf Tour bzw. zuhause selbst durchführen zu können. Auf der Webseite findet sich ein Produktberater, der auch eine eigene Rubrik ‚Ersatzteile‘ anbietet. Dieser Ersatzteilberater hilft dabei, das passende Teil zu finden. Zudem stellen wir auf unserem Youtube-Channel eigene Videos zur Verfügung, die Hilfestellungen geben, wie Reparaturen selbst durchzuführen sind. Und falls es doch nicht alleine weitergehen sollte, wir haben in Deutschland über 50 Servicehändler, die einiges an Reparaturen direkt vor Ort durchführen können.“

Langlebigkeit zeichnet Ortlieb-Produkte aus. Welches ist dein ältestes Ortlieb-Produkt zuhause?

Peter Wöstmann: „Das ist ein ‚Messenger-Bag Pro‘, der sicher schon knapp 20 Jahre alt ist und sogar noch ein altes Logo trägt. Der ist unverwüstlich, obwohl er im Dauereinsatz ist sowohl für den Weg zum Sport als auch beim Einkaufen auf dem Markt.“

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.ortlieb.com/de_de/repair-week


Zurück zur Übersicht: Was ist da los?