Menü ☰ ☰ Login
& Suche
900

Fahrradverbände veröffentlichen Branchenleitfaden zur Nachhaltigkeitsberichterstattung für die Fahrradindustrie
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Freitag, 30. Juni 2023

Beginn Originaltext, Quelle: Pressemitteilung Zweirad-Industrie-Verband e.V.

XXXXXX

Offensive zur Nachhaltigkeitsberichterstattung:
Fahrradverbände veröffentlichen Branchenleitfaden für die Fahrradindustrie

Frankfurt am Main / Berlin, 23.06.2023. Die Fahrradwirtschaftsverbände Zweirad-Industrie-Verband ZIV, Verbund Service und Fahrrad (VSF) und Zukunft Fahrrad sowie der BIKEBRAINPOOL veröffentlichen auf der Eurobike 2023 einen Branchenleitfaden für die Fahrradindustrie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung gemäß dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK).

Nachhaltigkeit ist ein zentrales Thema unserer Zeit und auch die Unternehmen und Verbände der Fahrradwirtschaft beschäftigen sich intensiv damit. Viele Unternehmen der Fahrradwirtschaft haben sich auf den Weg gemacht, nachhaltiger zu wirtschaften und die gesamte Lieferkette in den Blick zu nehmen. Denn auch, wenn das Fahrrad ein umweltfreundliches Verkehrsmittel ist, so gibt es in der Fahrradbranche noch viele Möglichkeiten und Potenziale, um insgesamt nachhaltiger zu agieren.

Auch die verschärfte EU-Gesetzgebung führt dazu, dass künftig deutlich mehr Unternehmen verpflichtet sein werden, in einem Lagebericht über ihre Nachhaltigkeitsmaßnahmen zu berichten, darunter auch einige Unternehmen aus der Fahrradwirtschaft. Mit dem DNK-Leitfaden geben die Verbände den Unternehmen nun Erläuterungen und Richtlinien an die Hand, mit deren Hilfe sie entsprechend der Vorgaben des Deutschen Nachhaltigkeitskodex zu Umfang, Planung, Status und Fortschritt des Themas berichten können. Beim DNK-Leitfaden handelt es sich in erster Linie um eine Handreichung zur konkreten Umsetzung der Nachhaltigkeitsberichterstattung. Der Leitfaden enthält darüber hinaus auch Praxisbeispiele sowie viele Informationen rund um Regulierung, Berichtsstandards und Pflichten zu diesem Themenkomplex. Außerdem verfolgen die Verbände das gemeinsame Ziel, mit diesem umfassenden Informationsangebot möglichst viele Unternehmen zu motivieren, sich intensiver mit Nachhaltigkeit in der Fahrradbranche zu befassen, den Blick nach innen und nach vorne zu richten, Ziele zu setzen und darüber zu berichten.

Während des mehrmonatigen Erarbeitungsprozesses wurden zahlreiche Unternehmen aus der Branche in verschiedenen Formaten direkt involviert. So fand u. a. ein zweitägiger Live-Workshop in Berlin statt und es wurden Tiefen-Interviews mit verschiedenen Unternehmensvertreter:innen zu den konkreten Erwartungen und Anforderungen an das Projekt geführt.

Anke Schäffner, zentrale Koordinatorin des Leitfadens und Leiterin Politik & Interessenvertretung beim ZIV:
„Wir sind stolz, den DNK-Leitfaden heute gemeinsam mit unseren Partner:innen aus den anderen Fahrradwirtschaftsverbänden im Rahmen der Eurobike vorstellen zu können. Die Erarbeitung in den letzten Monaten war Teil eines intensiven Bewusstmachungs- und Entwicklungsprozesses unserer Branche, mit dem Ergebnis, dass sich immer mehr Unternehmen auf den Weg machen, nachhaltiger zu wirtschaften. Der Leitfaden wird sie dabei motivieren und unterstützen.“

Sabine Zickgraf, Leiterin Nachhaltigkeit & CSR beim Verbund Service und Fahrrad:
„Das Signal ist klar: Wir wollen die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz anpacken und hier weiter vorangehen. Denn dies entspricht auch dem Anspruch der Kund:innen in den Fahrradläden. Wir sind begeistert, das Ergebnis der intensiven Arbeit der vergangenen Monate hier auf der Eurobike präsentieren zu dürfen. Die gemeinsame Verbändearbeit und der jeweilig beteiligten Mitgliedsbetrieben macht den DNK-Leitfaden ab sofort zu dem Leitfaden der Fahrradbranche.“

Alexander Rosenthal, Leiter Politik bei Zukunft Fahrrad:
„Alle reden von Nachhaltigkeit, die Fahrradbranche macht was. Denn für erfolgreiches Wirtschaften gewinnt Nachhaltigkeit zunehmend an Bedeutung, und unsere Mitglieder treiben diesen Prozess bewusst voran. Dies ist für Unternehmen eine Chance, dem eigenen Anspruch und dem der Kund:innen und Mitarbeiter:innen noch besser gerecht zu werden und wird sich rasch rentieren. Das Fahrrad ist das nachhaltigste Verkehrsmittel, da ist es nur konsequent, dieses wichtige Thema zu priorisieren.“

Isabell Eberlein, BIKEBRAINPOOL
„Wir freuen uns, dass sich die Branche auf den Weg gemacht hat, angefangen mit der BIKE CHARTA und 107 direkten Handlungsempfehlungen bis zum DNK-Branchenleitfaden, der die strategische Grundlage und einen Leitfaden zum Handeln bietet. Jedes Unternehmen kann jetzt für sich loslegen. Gleichzeitig wünschen wir uns, dass die Branche weiter zusammen an den übergeordneten Themen arbeitet: Verpackung, Nachhaltige Materialien und lokale Produktion. Der DNK-Workshop mit über 60 CSR-Manager*innen im Januar schuf eine Vertrauensgrundlage, auf die wir auf der diesjährigen EUROBIKE aufbauen können. Wir freuen uns schon auf die Ergebnisse im nächsten Jahr.“

Der Branchenleitfaden für die Fahrradindustrie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung gemäß dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) wird im Rahmen des Big Sustainability Event auf der internationalen Leitmesse Eurobike 2023 vorgestellt. Bei der Konzeption und Umsetzung wurden die Verbände von der Agentur sustainable natives beraten.

Der Leitfaden und Pressefotos stehen ab sofort in deutscher und englischer Sprache zum Download auf den Webseiten der beteiligten Verbände bereit.

XXXXXX

Ende Originaltext

Passende Themen beim pd‑f:

Fahrradmarkt setzte 2022 Wachstumskurs fort

EU-Gesetze für E‑Bikes: neue Klassen?

Verkaufszahlen für E‑Bikes steigen weiter

Mobilitätswende in der Diskussion


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker