Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Textsuche

Zum Newsletter

Bildsuche

519

vivavelo verabschiedet klare Forderungen an die Politik zum Radverkehr
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to Twitter

Donnerstag, 21. April 2016

Beginn Originaltext:

XXXXXX

Vielfältiger Input zum Radverkehr beim Branchenkongress vivavelo

Mit einem 6-Punkte Programm ging am Dienstag Nachmittag der 4. vivavelo Kongress der Fahrradwirtschaft zu Ende. Die Teilnehmer verabschiedeten ein Programm, in dem die politisch Verantwortlichen dazu aufgefordert werden, die Rahmenbedingungen für den Radverkehr nachhaltig zu verbessern. „Die Entwicklung des Radverkehrs in Deutschland muss mit mehr Dynamik betrieben werden, damit die – ohnehin nicht besonders ehrgeizigen – quantitativen Ziele des Nationalen Radverkehrsplans erreicht werden können“, erläutert Albert Herresthal, Initiator des vivavelo Kongresses, die Motivation hinter der Abschlusserklärung.

Das 6-Punkte Programm ist eine Aktualisierung der Abschlusserklärung des ersten vivavelo Kongresses aus dem Jahr 2010, die zehn Punkte umfasste. „Ein Teil unserer Forderungen von vor sechs Jahren wurde mittlerweile verwirklicht, doch einiges steht noch aus und neue Themen sind hinzu gekommen“, sagt Herresthal weiter.

So fordert die Fahrradwirtschaft beispielsweise weiterhin die Aufstockung des Radverkehrs-Etats des Bundesministeriums für Verkehr (BMVI) von gegenwärtig lediglich rund 100 Millionen auf 1 Milliarde Euro. Weitere wichtige Eckpunkte sind der Ausbau von Radschnellwegen, Maßnahmen zur Verbesserung des Verkehrsklimas (z. Bsp. die Reduzierung der innerörtlichen Geschwindigkeitsdifferenzen) und eine gerechte Umverteilung der Verkehrsflächen zugunsten des nichtmotorisierten Verkehrs. All diese Maßnahmen sollen ergänzt werden durch eine nationale Öffentlichkeitskampagne, die zur Erhöhung der gesellschaftlichen Wertschätzung des nichtmotorisierten Verkehrs beitragen soll.

XXXXXX

Ende Originaltext

Passende Themen beim pd-f:

Termine und Veranstaltungen der Fahrradsaison 2016

Infrastruktur: „Einfach nur ein paar Radwege helfen nicht weiter“

Breite für Radfahrer: E-Radschnellweg Göttingen

Das Fahrrad – der urbane Champion

 


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv