Menü ☰ ☰ Login
& Suche
245

Upgrade 2020 − Neue Technik für alte Räder
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Montag, 3. Februar 2020

Entscheidende Vorteile des Fahrrads als Verkehrsmittel und Sportgerät sind die einfache Individualisierung und schrittweise bzw. günstig zu realisierende Aufwertung mit neuer Technik. Das kann Gewinn sowohl in Sicherheits- als auch in Komfortfragen bedeuten. Der pressedienst-fahrrad hat ein paar Tipps für Stadt‑, E- und Mountainbikes herausgesucht.

Neue Front am Stadtrad …

Einen neuen, günstigen LED-Frontscheinwerfer für Nabendynamos stellt Beleuchtungsexperte Busch & Müller 2020 vor. „Dopp“ heißt der mit 19,90 Euro und 30 Lux im Einsteigerbereich angesiedelte Strahler, der so auch das letzte noch mit Halogen leuchtende Rad aufwerten kann. Anbringen könnte man den Scheinwerfer am neuen „Frontgepäckträger“ von Fahrer Berlin (89 Euro). Er gibt dem Stadt- oder Tourenrad Extraplatz, wenn etwa der hintere Träger mit Gepäck oder Kindersitz ausgelastet ist. Aber auch für sportliche Räder kann ein Frontgepäckträger sinnvoll sein.

Neues Heck am Mountainbike

Nachdem Schaltungshersteller Sram letztes Jahr die Funkschaltung Eagle AXS für Mountainbikes vorstellte, folgt nun ein „Eagle AXS Upgrade Kit“ (1.050 Euro). Damit lassen sich Mountainbikes, die bereits die Eagle-Zwölf-Gang-Schaltung nutzen, im Handumdrehen auf die kabellose Variante upgraden. Das Kit enthält Schaltwerk, Schalthebel, Akku und Ladegerät, also die Hauptkomponenten der neuen Technologie. Schlauen Schutz für Mountainbiker bietet SKS Germany künftig mit dem „Nightblade“ (39,99 Euro) an. Das Steckschutzblech hat ein integriertes LED-Rücklicht und ist somit Radschützer und Rücklicht in einem. Es ist in zwei Größen, für 26- und 27,5 Zoll-Laufräder sowie B‑plus bzw. 29-Zöller erhältlich.

Komfort zum Nachrüsten am E‑Bike

Den Komfort unbeschwerten Fahrens mit dem E‑Rad verspricht Reifenhersteller Schwalbe mit dem neuen Unplattbar-Reifen „Marathon E‑Plus“ (44,90 Euro je Reifen). Zwei Pannenschutzschichten erhöhen die Schutzwirkung gegen Einstiche. Die verstärkten Seitenwände weisen eine höhere Traglast auf. Dadurch ist der Reifen für die höheren Anforderungen von E‑Bikes gerüstet. Der weltgrößte Fahrradsattelhersteller Velo zeigt für 2020 den Sattel „E1“ (49,90 Euro) speziell für E‑Bike-Fahrer. Er ist am hinterem Ende leicht hochgezogen und soll sicheren Sitz bieten. Eine Griffmulde unter dem Sattel bietet einen willkommenen Vorteil beim Schieben und Heben des Rads. Die gefederte Sattelstütze „Thudbuster G4“ (209,99 Euro) von Cane Creek bietet in ihrer vierten Generation satte 50 Millimeter Federweg. Verbessert wurden das typische Parallelogramm und die Anpassungsmöglichkeiten: Mit fünf verschiedenen Urethan-Elastomeren lässt sie sich in etwa 20-Kilogramm-Schritten auf das Fahrergewicht einstellen.

  • Der Accessoire-Spezialist Fahrer Berlin bringt einen vielseitigen, schlanken Frontgepäckträger auf den Markt. Er passt an 26- und 28-Zoll-Räder und trägt bis zu 15 kg Last.
    Der Accessoire-Spezialist Fahrer Berlin bringt einen vielseitigen, schlanken Frontgepäckträger auf den Markt. Er passt an 26- und 28-Zoll-Räder und trägt bis zu 15 kg Last.
  • Speziell für die Verwendung an E-Bikes entwickelte Sattelhersteller Velo das Modell "Velo-Fit E1". Die leicht hochgezogene Hinterkante sorgt zusammen mit einem rutschfreien Bezug für mehr Halt; eine Griffmulde macht das Anheben des Fahrrads komfortabler.
    Speziell für die Verwendung an E‑Bikes entwickelte Sattelhersteller Velo das Modell „Velo-Fit E1“. Die leicht hochgezogene Hinterkante sorgt zusammen mit einem rutschfreien Bezug für mehr Halt; eine Griffmulde macht das Anheben des Fahrrads komfortabler.
  • Die Bildunterschrift wird in Bälde eingefügt. Sie können uns aber gern auch per E-Mail oder Telefon kontaktieren, wir helfen gerne weiter.
    Die Bildunterschrift wird in Bälde eingefügt. Sie können uns aber gern auch per E‑Mail oder Telefon kontaktieren, wir helfen gerne weiter.
  • Für Mountainbiker, die im Dunklen unterwegs sind, bietet Hersteller SKS ein Steckschutzblech mit integriertem Rücklicht. Es ist StVZO-konform; der Akku ist herausnehm- und per USB aufladbar.
    Für Mountainbiker, die im Dunklen unterwegs sind, bietet Hersteller SKS ein Steckschutzblech mit integriertem Rücklicht. Es ist StVZO-konform; der Akku ist herausnehm- und per USB aufladbar.
  • Neu in der Angebotspalette von Busch & Müller ist das kompakte LED-Frontlicht "Dopp". Es punktet mit einem günstigen Preis, einer klaren Hell-Dunkel-Grenze, seitlichem Lichtaustritt, ansteckbarem Rückstrahler und 30 Lux Leuchtkraft (die StVZO fordert 10).
    Neu in der Angebotspalette von Busch & Müller ist das kompakte LED-Frontlicht „Dopp“. Es punktet mit einem günstigen Preis, einer klaren Hell-Dunkel-Grenze, seitlichem Lichtaustritt, ansteckbarem Rückstrahler und 30 Lux Leuchtkraft (die StVZO fordert 10).
  • Die Bildunterschrift wird in Bälde eingefügt. Sie können uns aber gern auch per E-Mail oder Telefon kontaktieren, wir helfen gerne weiter.
    Die Bildunterschrift wird in Bälde eingefügt. Sie können uns aber gern auch per E‑Mail oder Telefon kontaktieren, wir helfen gerne weiter.

Hier finden Sie die gesamte Pressemappe Fahrradfrühling 2020


Zurück zur Übersicht: Allgemein, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv

Diese Seite nutzt Analyse – Cookies zur Auswertung des Webseitenverkehrs (Matomo). Die Matomo – Cookies werden erst nach Ihrer Zustimmung gespeichert, die Sie durch Klicken des Buttons „Zustimmen“ geben. Die Analyse der Daten erfolgt anonymisiert und wird nicht an Dritte weitergegeben. Drücken Sie „Nicht zustimmen“, wird das Analyseprogramm nicht aktiviert, auch wenn Sie keinen Button drücken, aktiviert sich das Analyseprogramm nicht. Diese Seite nutzt auch Session-Cookies. Sie können die Cookies in Ihrem Browser deaktivieren/löschen und/oder der Nutzung unter unserer Datenschutzerklärung widersprechen.

Zustimmen
Nicht zustimmen