Menü ☰ ☰ Login
& Suche
132

Eurobike.com wird Karriereportal
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Montag, 28. Juni 2021

Beginn Originaltext:

XXXXXX

Neues Angebot auf Eurobike.com – Job-Netzwerk mit velobiz.de und RIM

Friedrichshafen – Es gibt wahrscheinlich unzählige Karrieren im Fahrradmarkt, die in verschiedener Form auf dem wichtigsten B2B-Treffpunkt der Branche, der Eurobike, angebahnt wurden. Ab sofort wird nun die Leitmesse des Fahrradmarktes gemeinsam mit Partnern auch digital zur Karriereplattform der internationalen Branche.

Bereits in einer Zeit, als das World Wide Web nicht mehr als eine vage Idee einiger Forscher war, wurden unter dem Dach der Fachmesse Eurobike einige Karrieren und berufliche Veränderungen im Fahrradmarkt angestoßen. Wer in der Branche eine Stelle zu besetzen hatte, „postete“ einen Papierausdruck an das Job-Board während der Messe im September. Und wer einen neuen Job suchte, machte sich mit den dort gefundenen Informationen gleich auf den Weg an den Messestand des entsprechenden Ausstellers und reiste dann nicht selten mit einer spannenden neuen beruflichen Aufgabe aus Friedrichshafen ab.

Dieses Prinzip funktioniert, so anachronistisch es klingen mag, bis heute auf der Eurobike noch ganz hervorragend. Die Kontaktanbahnung von Stellenanbietern und Stellensuchenden ist unverändert eine Kernkompetenz und zentrale Aufgabe aller Fachmessen. Doch natürlich steht diese Kernkompetenz im digitalen Zeitalter unter veränderten Vorzeichen, die künftig von der Messe Friedrichshafen mit dem neuen Job Market auf eurobike.com adressiert werden.

Für die inhaltliche Umsetzung und zusätzliche Reichweite des Job Markets hat sich die Messe Friedrichshafen einem Netzwerk von drei bereits etablierten Recruiting-Plattformen im Fahrradsegment angeschlossen. Die Kooperationspartner für den Eurobike Job Market sind der Fritsch & Wetzstein Verlag mit dem B2B-Medium velobiz.de, der Internet-Spezialist RIM mit bikejobs.de und der Branchenverbund VSF mit seinem Portal fahrrad-berufe.de.

Inserenten im digitalen Stellenmarkt der Eurobike haben demnach künftig drei Optionen: Neben dem günstigen Standard-Inserat gibt es das besonders hervorgehobene Format TopJob, das als TopJob Premium wiederum mit denselben Leistungsmerkmalen auch auf den zuvor genannten Partnerportalen erscheint. Im Gegenzug werden Premium-TopJobs, die etwa auf velobiz.de oder einer anderen Partnerplattform gebucht wurden, künftig auch auf der Eurobike-Website dargestellt.

„Ich wage zu behaupten, dass unser Netzwerk mit velobiz.de, bikejobs.de und fahrrad-berufe.de bereits jetzt schon zu den reichweitenstärksten und meistgenutzten Angeboten für das Recruiting im Fahrradmarkt zählt. Dennoch ist die neue Kooperation mit der Messe Friedrichshafen für uns besonders spannend, denn natürlich besitzt die Eurobike in der globalen Fahrradwelt eine Bekanntheit und Reichweite, die für uns als deutschsprachiges Fachmedium nur schwer darzustellen wäre. Ich erhoffe mir deshalb von der neuen Partnerschaft mit der Leitmesse der Branche vor allem auch neue Impulse für den internationalen Erfolg unseres Netzwerks“, erklärt Jürgen Wetzstein, Gesellschafter vom Fritsch & Wetzstein Verlag und verantwortlich dort unter anderem für den Stellenmarkt.

„Wir freuen uns über die neue Zusammenarbeit mit RIM, Fritsch & Wetzstein und dem VSF beim Launch unseres Job Markets. Die Beförderung von Karrieren ist tief in unserer DNA als Eurobike-Veranstalter verankert. Und genauso ist es ein Wesensmerkmal der Eurobike, ein verlässlicher Partner der etablierten Marktteilnehmer zu sein. Deshalb war es für uns selbstverständlich, dass wir uns bei der Umsetzung des Stellenmarktes kein Konkurrenzmodell zu vorhandenen Strukturen aufbauen, sondern deren Schulterschluss suchen“, sagt Stefan Reisinger, Bereichsleiter für das Segment Fahrrad bei der Messe Friedrichshafen.

Weitere Informationen unter: www.eurobike.com und www.facebook.com/eurobike.tradeshow.

XXXXXX

Ende Originaltext

Passende Themen beim pd‑f:

Karla Sommer: Die (fast) einzige AußendienstlerIN der Welt

Fahrrad 2021: Viele Fragezeichen, aber noch mehr Potenzial

Die Erfolgsgeschichte des E‑Bikes oder: 25 Jahre Flyer

Zehn Neuheiten von der Eurobike


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv