Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Textsuche

Zum Newsletter

Bildsuche

244

Sänfte für den Nachwuchs
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to Twitter

Mittwoch, 15. Januar 2014

2014 rollt der erste gefederte Kindertransporter von Croozer

[pd-f] Erstmals hat Croozer mit den beiden Modellen „Kid Plus for 1“ und „Kid Plus for 2“ gefederte Modelle im Angebot. „Die Elastomer-Federung am Kindertransporter erhöht den Komfort und die Sicherheit für die Passagiere“, erklärt Croozer-Produktmanagerin Natascha Grieffenhagen gegenüber dem pressedienst-fahrrad. „Wir haben in Zusammenarbeit mit Fahrwerks-Experten eine Federung entwickelt, die für ein Baby genauso wirksam ist wie für zwei Kleinkinder, ohne dass man eine gewichtsabhängige Einstellung benötigt.“
Die Mobilität moderner urbaner Familien hat sich in den vergangenen Jahren verändert. „Weg von einer starken Autofixierung leben junge Familien heute einen pragmatischen und lustvollen Mix verschiedener Verkehrsmittel, besonders bei Stadtfamilien steht dabei der Kindertransporter nicht selten im Mittelpunkt“, weiß Gunnar Fehlau, Mit-Autor von „Das Familien-Fahrrad-Buch“ und Leiter des pressedienst-fahrrad. So sei ein Kindertransporter längst nicht mehr nur Fahrradanhänger, sondern werde auch als Buggy und Jogger genutzt, ergänzt Grieffenhagen. Auch bei diesen Nutzungen spiele die Federung des Croozers seine Vorzüge aus.
Das Kid Plus-Modell ist zum Preis von 649 Euro als Einsitzer bzw. 699 Euro als Zweisitzer im Fachhandel erhältlich.

Details:
> gefederter, multifunktioneller Kindertransporter mit Aluminiumrahmen
> Fahrgastzelle mit Fünf-Punkt-Rückhaltesystem und Überrollbügel
> 2-in-1-Wetterverdeck
> großflächige Seitenfenster
> gepolsterte Sitze und Gurte, Kofferraum, Feststellbremse
> Fahrradanhänger, Buggy, Jogger-Set im Lieferumfang inbegriffen
> Toxproof-Siegel

Farbe:
> Sky Blue/Brown (Ein- und Zweisitzer)

Gewicht:
> ab 11, 4 kg (Einsitzer) und 13,4 kg (Zweisitzer)

Preis:
> 649 Euro (Einsitzer) und 699 Euro (Zweisitzer)

Zurück zur Übersicht: