Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Textsuche

Zum Newsletter

Bildsuche

295

Fatbike mit starkem Antrieb
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to Twitter

Montag, 28. Juli 2014

US-Hersteller Felt bringt das Anfang 2014 vorgestellte E-Fatbike „Lebowsk-e“ in Serie – mit Bosch-Performance-Motor

[pd-f] Mit dem Lebowsk-e präsentierte die Firma Felt nicht nur ihr erstes, sondern überhaupt das weltweit erste E–Fatbike. Zum Modelljahr 2015 geht es in Serie. Gegenüber dem pressedienst-fahrrad erklärt Heiko Böhle, Produktmanager bei Felt, warum die Kombination von beidem so sinnvoll ist: „Mit dem Fatbike ist man ja gerade auf extrem schwierigem Terrain unterwegs. In solchen Situationen ist der zusätzliche Schub durch den Antrieb sehr hilfreich.“
Felt setzt beim Lebowsk-e auf den Bosch-Performance-Antrieb, der ein besonders hohes Drehmoment bietet. Ein 400-Wattstunden-Akku sorgt für große Reichweiten.
Der Sram-X01-Antrieb mit elf Gängen passt optimal zum Bosch-Elektroantrieb, der konstruktionsbedingt nur ein Kettenblatt an der Kurbel erlaubt. Mit dem großen Ritzelpaket lässt sich trotzdem eine breite Übersetzung erreichen, das größte Ritzel mit 42 Zähnen sorgt für einen leichten Berggang. Vom Zulieferer Sram stammen auch die neuen „Guide RSC“-Scheibenbremsen, während Reifenhersteller Schwalbe das Felt mit einem Satz „Jumbo Jim“-Faltreifen auf Leichtlauf trotz großen Volumens trimmt.
Das Lebowsk-e kommt im Spätherbst 2014 für 3.799 Euro in den Handel.

Details:
> E-Fatbike mit Bosch Performance Line Drive Unit, 250 W/400-Wh-Akku
> Alu-Rahmen und -Gabel für 190 mm Einbaubreite hinten, 150 mm vorn
> Elfgang-Kettenschaltung Sram X01 mit 10–42er Ritzelkassette
> Bremsen Sram Guide RSC
> Faltreifen Jumbo Jim von Schwalbe (26 x 4 Zoll)

Größen:
> Rahmenhöhen: 16, 18,5 und 21 Zoll

Farbe:
> Schwarz

Gewicht:
> ca. 21,6 kg

Preis:
> 3.799 Euro

Zurück zur Übersicht: