Menü ☰ ☰ Login
& Suche
175

„Fahrrad statt be-Scheuer-te Politik like shit“ – Raddemo gegen die Klimakrise
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Freitag, 29. März 2019

Beginn Originaltext:

XXXXXX

„Fahrrad statt be-Scheuer-te Politik like shit“ – Raddemo gegen die Klimakrise

Berlin, 28.03.2019. Die Klima-Kommission für den Verkehr hat gezeigt, dass der Bundesverkehrsminister die Klimakrise nicht ernst nimmt. Gleichzeitig lenkt er mit seiner Sex-Kampagne zum Helmtragen von seinem Versagen in puncto klimatauglicher Verkehrspolitik ab. Die Initiative clevere Städte ruft deshalb zur Raddemo gegen die Klimakrise auf: am Freitag, 18 Uhr, in Berlin unter dem Motto „Fahrrad statt be-Scheuer-te Politik like shit“, angelehnt an das Motto von Scheuers derzeitiger Ablenkungsmanöver.

„Scheuer bringt keinen Beitrag, um die Klimakrise zu lösen. Wirksame Maßnahmen für einen attraktiven und sicheren Radverkehr oder Bahn- und Bus-Ausbau, der zum Umstieg einlädt, geht er kaum an und lenkt stattdessen mit einer dümmlichen PR-Kampagne zum Helmtragen von den eigentlichen Problemen ab – das war eine Nummer zuviel. Wir starten den Protest direkt gegen den Bundes-Nicht-Verkehrs-Minister Scheuer“, bekräftigt Heinrich Strößenreuther, Klimaaktivist und Verkehrsexperte, den Aufruf zur Fahrrad-Demo.

Zuletzte hatte die Klima-Verkehrskommission ergebnislos verhandelt. Um von 170 Mio. t CO2 im Verkehr auf unter 100 t zu kommen, fehlen ausreichend Maßnahmen. Tatsächlich ist der CO2-Ausstoß im Verkehr in Deutschland seit 1990 sogar leicht gestiegen, die Zahl der zugelassenen Pkws steigt weiter um über ein Prozent pro Jahr. Attraktive und sichere Angebote für Radverkehr und Öffentlichen Verkehr fehlen, die vom Auto aufs Rad oder Bus und Bahn locken. Für den WIrtschaftsverkehr wird das ungebremste CO2-Wachstum nach wie vor toleriert.

Zum Demonstrationsaufruf „Fahrrad statt be-Scheuer-te Politik like shit“ – Raddemo gegen die Klimakrise in Facebook heißt es unter https://www.facebook.com/events/316108075641425/ :

Fahrrad statt be-Scheuer-te Politik like shit!

Raddemo gegen die Klimakrise: Nimm Dein Rad und fahr mit.

2020er Klima-Ziele streichen, 2030er Ziele verwässern, ungebremst in die Klimakrise, Ablenken von verkehrspolitischen Pflichten – das ist die ignorante Handschrift von Scheuer, dem aalglatten Bundesbenzinkanister und Verkehrs-Nicht-Minister.

Looks like shit – and its shit: Scheuer’s Klimapolitik.

Wer eben mal mit seiner Sex-Kampagne zum Helmtragen weltweit von seinem verkehrspolitischen Versagen ablenkt, steht in einer populistischen Liga mit Trump und Co.

Zeig dem Andi im Berufsverkehr am Freitagabend, was du von be-Scheuer-ter, nichtsnutziger Verkehrspolitik hältst, mit Deinem Fahrrad.

Den eines ist klar: Der Radverkehr ist systemrelevant für die Verkehrswende und ein wichtiger Beitrag, um die Klimakrise noch abzuwenden. Egal, was beschlossen wird, strom- und spritfrei ist optimal fürs Klima. Zeig den Beamten im Bundesverkehrtministerium, was du von Drohnen-König Scheuers Politik hältst.

Treffpunkt 18:00 Uhr auf der Fahrbahn vor dem „Bundesverkehrtministerium“. Die Demo ist angemeldet. Bringt Geschwister, Eltern, Lehrer, Bekannte mit, egal – Hauptsache mit dem Rad und stink-wütend auf den verantwortlichen Bundesverkehrsminister. Die Demo endet um 19:30 Uhr am Mariannenplatz in Kreuzberg – wo um 20:00 die #CriticalMass startet.

P.S.: Falls du nicht benötigte Fahrradhelme hast, bring sie mit, vielleicht fällt dir spontan etwas vor dem Bundesverkehrtministerium ein, was man damit machen kann.

Eckdaten Demonstration:

Ort: Invalidenstraßen 44, Berlin, 18:00 Uhr

Route der Fahrraddemo: Sammlung auf der westwärtigen Fahrbahn vor der Invalidenstraßen 44, Berlin, Invalidenstraße westwärts, nach Moabit, Alt-Moabit ostwärts, Kapelle-Ufer und Brücke ostwärts, Reinhardstraße ostwärts, Friedrich- und Chauseestraße nordwärts, dann Invalidenstraße westwärts (zwei bis dreimal). An der Ecke Reinhardstraße / Friedrichstraße dann nach der zweiten oder dritten Runde anschließend Friedrichstraße südwärts, Leipziger-Straße ostwärts, Stralauer Straße ostwärts, Brücken- und Heinrich-Heine-Straße südwärts, Oranienstraße ostwärts, Mariannenstraße zum Mariannenplatz nordwärts, Ende der Fahrrad-Demo gegen 19:30 Uhr)

Aufruf via Facebook https://www.facebook.com/events/316108075641425/?active_tab=about

und Twitter https://twitter.com/wegeheld/status/1110979904059920384

Die Kundgebung ist als Demonstration bei der Polizei angemeldet.

Weitere Links zu Quellen und Fakten:

Anstieg des Pkw-Bestandes um mehr als ein Prozent pro Jahr: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/12131/umfrage/pkw-bestand-in-deutschland/

Anstieg des CO2-Ausstoßes im Verkehr seit 1990: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/dateien/6_abb_luftemi-verkehr_2018-08–08.pdf

Pro-Kopf-CO2-Ausstoß im weltweiten Ländervergleich von Katar über USA, Deutschland, Afrika und Indien: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/167877/umfrage/co-emissionen-nach-laendern-je-einwohner/

Pro-Kopf-CO2-Ausstoß im örtlichen Verkehr in ausgewählten deutschen Städten zwischen 2,2 t in Saarbrücken und 1,4 t in München unter https://clevere-staedte.de/blog/artikel/verkehrswende-rechner und https://clevere-staedte.de/files/tao/img/projekte/Initiative%20clevere%20Städte/agentur-für-clevere-städte_171105_Benchmark-CO2-Ausstoß%20pro%20Kopf.png

Link zum Buch “Der Berlin-Standard” über moderne Radverkehrspolitik als wichtigster, kurzfristiger Beitrag zur Verkehrswende und Klimaschutz: https://clevere-staedte.de/projekt/Berlin-Standard

XXXXXX

Ende Originaltext

Passende Themen beim pd‐f:

Eine Politikerin erfährt die Verkehrswende

Früh schützt sich … Helme für Kleinkinder

Verreisen mit Rad, Kind und Anhänger

S‐Pedelecs: Wenn das Fahrrad zum Kraftfahrzeug wird

Der Fahrradhelm – eine Typenkunde


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv

Diese Seite nutzt Analyse – Cookies zur Auswertung des Webseitenverkehrs (Matomo). Die Matomo – Cookies werden erst nach Ihrer Zustimmung gespeichert, die Sie durch Klicken des Buttons „Zustimmen“ geben. Die Analyse der Daten erfolgt anonymisiert und wird nicht an Dritte weitergegeben. Drücken Sie „Nicht zustimmen“, wird das Analyseprogramm nicht aktiviert, auch wenn Sie keinen Button drücken, aktiviert sich das Analyseprogramm nicht. Diese Seite nutzt auch Session-Cookies. Sie können die Cookies in Ihrem Browser deaktivieren/löschen und/oder der Nutzung unter unserer Datenschutzerklärung widersprechen.

Zustimmen
Nicht zustimmen