Menü ☰ ☰ Login
& Suche
576

Service-Quiz zum Start der Fahrradsaison
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Mittwoch, 17. Februar 2021

(pd‑f/tg) Die Fahrradsaison 2021 steht vor der Tür. Jetzt gilt es, Fahrräder und E‑Bikes fit zu machen. Aber wie funktioniert das richtig? Mit einem Fahrradquiz zum Saisonstart können Sie spielerisch Ihr Wissen testen und dabei wesentliche Service- und Fahrradtipps mitnehmen.

1) Was braucht man unbedingt für die Grundreinigung des Fahrrads?

A) Staubsauger und Küchenrolle
B) Hochdruckreiniger
C) Lappen, Bürste, Putzmittel, lauwarmes Wasser

 

2) Immer mehr Fahrräder und E‑Bikes haben anstatt einer Kette einen Carbonriemen. Wie pflegt man diesen am besten?

A) Gelegentlich mit Wasser abwaschen
B) Gar nichts machen – der Riemen reinigt sich selbst
C) Mit einer speziellen Bürste und Schmiermittel

 

3) Wie muss der Fahrradscheinwerfer nach §67 StVZO korrekt eingestellt sein?

A) Für eine große Ausleuchtung ist er möglichst weit nach oben zu drehen
B) Er darf den Gegenverkehr nicht blenden
C) Er muss mindestens die Hälfte des Reifens beleuchten

 

4) Wann muss ein Fahrradreifen gewechselt werden?

A) Wenn die Profiltiefe unter zwei Millimeter beträgt
B) Es gibt keine genauen Vorgaben, aber spätestens, wenn die Karkassenfäden zu sehen sind
C) Wenn der Schlauch Luft verliert

 

5) Welches ist KEIN Ventil für einen Fahrradreifen?

A) Dunlop-Ventil
B) Sclaverand-Ventil
C) Drossel-Ventil

 

6) Wie stark sollten die Bremsbeläge bei Scheibenbremsen mindestens sein?

A) Ca. 0,2 Millimeter
B) Ca. 1 Millimeter
C) Ca. 3,5 Millimeter

 

7) Wenn man die Speichen wieder festziehen möchte, braucht man

A) einen Felgenkneifer
B) einen Nippelspanner
C) eine Laufradzange

 

8) Wie viele Kontaktpunkte gibt es zwischen Radfahrenden und Fahrrad?

A) 5
B) 8
C) 10

 

9) Was gilt als Faustregel für die richtige Sattelhöhe bei Erwachsenenrädern?

A) Die Ferse sollte im Sitzen das unten stehende Pedal berühren
B) Der komplette Fuß muss im Sitzen den Boden berühren
C) Das Knie muss im rechten Winkel über der Tretlagerachse sein

 

10) Was muss man austauschen, um den Ulnarnerv zu entlasten?

A) Die Pedale
B) Den Sattel
C) Die Griffe

 


Antworten:

1 C. Um das Fahrrad von Schmutz zu befreien, sind lauwarmes Wasser, ein wenig Putzmittel (oder  spezielle Fahrradreiniger) und ein Lappen ausreichend. Für gröberen Dreck kann man zur Bürste greifen. Von Hochdruckreinigern sollte man hingegen Abstand nehmen. Sie können den Schmutz in die Lager pressen und diese dadurch beschädigen. Allerdings gibt es mittlerweile auch Niederdruckreiniger, die bestens für die Reinigung von Fahrrädern geeignet sind.

2 A. Beim Riemenantrieb handelt es sich um einen durchgängigen Strang aus Carbonfaser, Polyurethan und einer Nylonschicht. Diese Mischung ist extrem reißfest und langlebig. Anders als eine metallische Kette braucht ein Riemenantrieb kein zusätzliches Schmiermittel. Grobe Verschmutzungen können einfach mit Wasser entfernt werden.

3 B. Jeder in Deutschland verkaufte Fahrrad-Frontscheinwerfer hat eine sogenannte Hell-Dunkel-Grenze, die auf der Fahrbahn zu sehen sein muss. Die Einstellung hängt dabei auch von der gewählten Durchschnittsgeschwindigkeit ab. Deshalb gibt es keine weiteren Bestimmungen zur Einstellung von Fahrradbeleuchtung – außer, dass sie den Gegenverkehr nicht blenden darf.

4 B. Es gibt keine Vorgaben, wann ein Fahrradreifen gewechselt werden muss. Auch kleine Risse an der Außenseite sind noch kein zwingender Indikator für einen Austausch. Sollte allerdings kaum noch Profil vorhanden oder gar die Karkassenfäden sichtbar sein, ist ein Austausch notwendig. Ausnahme sind S-Pedelec-Reifen. Die schnellen E‑Bikes gelten als Kleinkraftrad und müssen deshalb eine Mindestprofiltiefe von einem Millimeter aufweisen.

5 C. Ein Drossel-Ventil, auch Expansions-Ventil genannt, kommt in Kühlschränken oder Kühlanlagen zum Einsatz.

6 B. Der Austausch der Bremsbeläge ist besonders wichtig. Ein abgefahrener Bremsbelag verändert die Bremsperformance. Es ist deshalb wichtig, die Beläge regelmäßig zu kontrollieren. Bei Scheibenbremsen, wie sie am E‑Bike, MTB und Trekkingrad mittlerweile Standard sind und auch an Gravel- und Rennrädern immer mehr Verbreitung finden, gilt eine Mindestbreite von einem Millimeter als Richtwert. Ist der Belag dünner, ist er zu wechseln.

7 B. Mit einem Nippelspanner kann man die Vorspannung einer Fahrradspeiche durch Drehen am Speichennippel erhöhen bzw. verringern. So können auch Achter wieder zentriert werden.

8 A. Gesäß, zwei Hände und zwei Füße sind die fünf Kontaktpunkte zwischen Fahrrad und Radfahrenden.

9 A. Bei der sogenannten Fersenregel berührt der Radfahrende im Sattel sitzend das Pedal mit der Ferse. Das Bein ist dann komplett durchgestreckt. Den Boden erreicht man lediglich mit den Zehenspitzen. Das Knielot aus Antwort C dient zwar ebenfalls als wichtiger Richtwert, ist aber für die richtige horizontale Sattelposition entscheidend.

10 C. Der Ulnarnerv verläuft im Bereich des Kleinfingerballens knapp unterhalb der Hautoberfläche. Durch einen zu hohen Druck auf der Handaußenseite entwickeln sich auf die Dauer Taubheitssymptome an Ringfinger und kleinem Finger. Als Lösung bietet sich der Tausch eines herkömmlichen Fahrradgriffs gegen einen sogenannten Flügelgriff an, der durch eine größere Auflagefläche den Druck besser verteilt.

Anzahl richtiger Antworten:

0–3: Sie sind Neueinsteiger:in, herzlich willkommen! Egal, ob durch Corona, aus Freude an der Bewegung oder aus ökologischen Erwägungen: Sie entdecken wie viele andere das Fahrrad gerade neu. Bei uns gibt es regelmäßig Infos rund ums Rad.

4–7: Sie sind Gelegenheitsfahrer:in. Aber Sie haben sicher Lust, bald mehr Rad zu fahren. Die Grundlage für eine gute Saison und ein gut geputztes Rad ist gelegt.

8–10: Hallo, Profi-Radler:in! Radfahren ist Ihr Leben, da macht Ihnen so schnell niemand was vor!

Passende Themen beim pd‑f:

Riemen – ein starker Antrieb

In sechs Schritten zum richtigen E‑Bike

Frühjahrsputz: So vermeiden Sie Servicefehler

Upgrade 2020 − Neue Technik für alte Räder

Den Fahrradreifen richtig aufpumpen

Zehn Tipps zum Frühjahrs-Check


Zurück zur Übersicht: Allgemein, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv