Menü ☰ ☰ Login
& Suche
393

SKS Germany feiert 100-jähriges Jubiläum
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Montag, 22. Februar 2021

Beginn Originaltext:

XXXXXX

Das Rad neu erfinden. Seit 100 Jahren.

SKS GERMANY feiert Jubiläum

Mit Gardinenstangen fing alles an: Als Karl Scheffer-Klute 1921 in seiner Kellerwerkstatt mit der Produktion von Metallstangen begann, konnte er nicht ahnen, dass der kleine Handwerksbetrieb im Laufe des Jahrhunderts die Fahrradbranche entscheidend mitgestalten wird. Dieses Jahr feiert SKS GERMANY sein 100-jähriges Bestehen. Ein bewegender Blick zurück und in die Zukunft.
Das Rad neu erfinden. Seit 100 Jahren. Schaut man auf die Historie des Unternehmens aus dem Sauerland, lässt sich der Jubiläums-Slogan in jedem einzelnen Meilenstein erkennen: Die Firmengründung im Jahr 1921 – eine Zeit der Ungewissheit, in der Karl Scheffer-Klute mutig nach vorn schaut. Die Übergabe des Betriebes 1927 an seinen Schwiegersohn Wilhelm Blome. Und nicht zuletzt die Übernahme einer ortsansässigen Luftpumpenfabrik im Jahr 1932, die den Weg frei macht in einen ungemein ausbaufähigen Fertigungszweig: die Fahrradbranche.

Der Luftpumpen-Pionier

Blome beweist unternehmerisches Geschick. Mit einem ledernen Musterkoffer, bestückt mit Pumpen, zieht er von Fahrradfirma zu Fahrradfirma und preist seine Ware an. Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten; hochwertige Metall-Luftpumpen aus dem Haus SKS (die Abkürzung für Scheffer-Klute Sundern) sind begehrt. Aufgrund der hohen Nachfrage ergänzen bald weitere „Luftpumpen von Weltruf“ das Fertigungsprogramm, sodass das Fabrikgebäude an der Sunderner Hubertushalle erweitert werden muss.
Viele weitere An- und Umbauten folgen in den nächsten Jahrzehnten, in denen „das Rad weiter neu erfunden“ wird. Dank des patentierten Ventilanschlusses für Autoventile bietet SKS auch Pumpen für Motorräder und den landwirtschaftlichen Einsatz an. 1956 entscheidet man sich für Kunststoff als neues Rohrmaterial, um sich von den zugekauften Stahlrohren unabhängig zu machen. Drei Jahre später steigt Willi Blome in das Unternehmen ein. Wie schon Vater Wilhelm auf seiner Visitenkarte kundtat – „Firmenbesitzer“ –, so brennt auch in Willi Blome der Unternehmergeist. In Zeiten des Radsportbooms entsteht das Kultprodukt von SKS GERMANY: 1966 schlägt die Geburtsstunde des Rennkompressors, von Fans ernannt zum „Vater aller Standpumpen“.

Wie aus Zufall ein Glücksfall wurde

Der Einstieg in die Radschutzfertigung ist ein glücklicher Zufall: Durch die Übernahme der englischen Traditionsmarke Bluemels im Jahr 1983 erwirbt das Unternehmen gleichzeitig die Radschutz-Produktionsanlagen. Seitdem gehören Schutzbleche, pardon: Radschützer zum Portfolio. „Das ist schließlich kein Blech“, so Willi Blome und streicht bei SKS den Begriff „Schutzbleche“ kurzerhand aus dem Wortschatz. Die Kunststoff-Radschützer werden zum Verkaufsschlager: Anfang der 90er Jahre wird SKS GERMANY Weltmarktführer in der Fahrrad-Erstausrüstung. Und auch die Entwicklung des Quick-Release Steckradschutzes, bis heute einer der beliebtesten Radschützer für Mountainbikes, macht SKS 1999 zum Marktführer.

Inzwischen ist Willo Blome in das Familienunternehmen eingestiegen und stellt sich gemeinsam mit Michael Beste als weiteren geschäftsführenden Gesellschafter den neuen Herausforderungen des Marktes. Mit der Vertriebs-Umstrukturierung vom Großhandel auf den Fachhandel erfindet sich das Unternehmen neu. 2009 beliefert SKS rund 5.700 deutsche, später auch österreichische, niederländische und belgische Fachhändler direkt ab Werk. Für Schulungs- und Kommunikationszwecke entsteht 2011 die Markenerlebniswelt Orange World – und zwar dort, wo alles begann: In der ersten Fabrikhalle, in der die Pumpen damals an langen Tischen von Hand montiert wurden. Zwischen den alten Stahlpfeilern, Sprossenfenstern und Betonwänden ist noch immer der Geist des Firmengründers zu spüren, der mit Weitsicht das Fundament für die nachfolgenden Generationen gelegt hat.

Zurück in die Zukunft

Das Jubiläum nehmen Willo Blome und Michael Beste zum Anlass, allen Mitarbeitern, Partnern und Kunden von Herzen zu danken. Für die Treue, die freundschaftliche Zusammenarbeit, für die Begeisterung über die Qualität der SKS-Produkte, die bis heute in Deutschland hergestellt werden. „Wir sind stolz, auch nach 100 Jahren immer noch konkurrenzfähig in Sundern zu produzieren, Arbeitsplätze zu erhalten und die Wirtschaft vor Ort stärken zu können“, so die Geschäftsführer.
Auf die innovativen Neuheiten im Jubiläumsjahr dürfen alle SKS-Freunde gespannt sein: Für 2021 ist neben der Erweiterung des digitalen Produktsortiments auch eine neue Standpumpenserie geplant, die die Werte des Unternehmens vermittelt: Bodenständigkeit, Zuverlässigkeit und Kontinuität. Sie sind der Maßstab für die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens. Eine Zukunft, die bei SKS GERMANY, wie das Rad, immer wieder neu erfunden wird.

XXXXXX

Ende Originaltext

Passende Themen beim pd‑f:

Gravel: Cruisen und düsen – über Schotter und Asphalt

Wegwerfen oder nachhaltig nutzen: Wohin mit alten Fahrradteilen?

Geschenketipps für Radsporteinsteiger

Fahrrad 2021: Viele Fragezeichen, aber noch mehr Potenzial


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker