Menü ☰ ☰ Login
& Suche
346

Der Osterhase fährt jetzt E‑Bike
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Montag, 4. April 2022

Ostern steht vor der Tür und Stups, der kleine Osterhase, ist schwer im Stress: Eier färben, Osternester vorbereiten und natürlich auch passende Verstecke finden. Keine leichte Aufgabe – vor allem in so kurzer Zeit! Da Stups ja bekanntlich dauernd auf die Nase fällt, versuchte er in diesem Jahr, seine Arbeit mit einem neuen E‑Bike zu erleichtern. Was er dabei erlebt hat, beschreibt er in unserer Fotostory.

1) Die Vorbereitung

 

Zu spät, zu spät, ich komme viel zu spät! Nur noch wenige Tage bis Ostern! Die Uhr tickt … Eier färben, Osternester vorbereiten, Verstecke suchen – alles muss noch erledigt werden. Schnell ins Geheimversteck, um mit den Vorbereitungen zu beginnen!

2) Das Eierkochen

Warum hat die Henne Berta noch keine Möglichkeit entdeckt, gekochte Eier zu legen? Aber Eierkochen hat auch etwas Gutes: Den Reifendruck am neuen E‑Bike zu prüfen, ist eine hervorragende Beschäftigung, um die Wartezeit zu überbrücken.

3) Das Eierfärben

Wo sind denn nur meine Sachen zum Eierfärben? Was soll’s: Dann halt improvisieren! Wenn kein Wasser von außen eindringen kann, geht bei wasserdichten Taschen sicherlich auch keines von innen raus. Tataaaa: Knallbunte Eier!

4) Die Königsdisziplin

Zweifarbige Eier? Auch kein Problem! Ein weniger altes Lenkerband ums Ei wickeln und schon hat man hervorragende Streifen. Tja, gewusst wie!

5) Das Osternest

Die Lieferschwierigkeiten bei den Osternestern treffen unsere Branche wirklich hart. Da ist wieder Improvisation gefragt: Ein Fahrradhelm eignet sich hervorragend als Ersatz. Ein wenig Gras hinein, mit Schokolade auffüllen und – fertig ist das Osternest!

6) Los geht’s

Jetzt aber schnell los, doch nicht über die eigenen Füße stolpern. Ich fahre lieber mit dem E‑Bike. Sicher ist sicher. Das Osternest schnalle ich vorne auf den Gepäckträger, damit es nicht verrutscht. In der Gepäcktasche findet mein Proviant Platz. Äußerst praktisch, muss ich sagen.

7) Die Fahrt

Warum hoppeln, wenn man radeln kann? Herrlich, diese E‑Bikes. Den Fahrtwind in den Ohren, geht es flugs wie der Wind durch die Stadt und über Land. Auch wenn ich eigentlich keine Zeit habe: Da drehe ich doch gern noch eine Ehrenrunde, um auch wirklich den perfekten Platz für mein Osternest zu finden.

8) Der passende Ort

Ja, hier sieht es doch gut aus. Die längere Fahrt hat sich wirklich gelohnt. Eine herrliche Aussicht!

9) Das Versteck

Damit mein schokoladiges Pendant bei dieser Frühlingssonne nicht das Weite sucht, kommt ein schattiges Plätzchen gerade recht. Perfekt! Jetzt können die Kinder suchen und Frau Meier tappt auch nicht aus Versehen rein.

10) Nach der Arbeit

Ach ja, ein schöner Tag. Jetzt genieße ich noch die Sonne. Und ich freue mich schon aufs nächste Jahr.

Die Ausrüstung


Der Osterhase fährt ein „Gotour 3“ von Flyer (UVP: ab 4.949 Euro) mit Riemenantrieb von Gates. Als Osternestersatz dient ein „Scraper 3.0“ von Abus (UVP: 59,95 Euro), am vorderen Gepäckträger wird das Nest mit einem „Maxi Strap“ von Fahrer Berlin (UVP: 14,95 Euro) fixiert. Die Utensilien und Eier werden in einer Gepäckträgertasche „Bike Packer“ von Ortlieb (UVP: 89,99 Euro) transportiert, gefärbt wird in den Satteltaschen „Micro Two“ ebenfalls von Ortlieb (UVP: je 26,99 Euro). Luft gibt eine Standpumpe „Airkompressor Compact 10.0“ von SKS Germany (UVP: 29,99 Euro).

Während der Fotoproduktion wurde versehentlich ein Schoko-Osterhase geköpft. Andere Tiere wurden nicht verletzt.

Passende Themen beim pd‑f:

Zehn Fahrradhelme für die Saison 2022

Kinderräder: Zwischen Alltag und Sportgerät

Ein Laufrad zu Ostern schenken – das gilt es zu beachten

Früh schützt sich … Helme für Kleinkinder

Schulfach Mountainbiken


Zurück zur Übersicht: Allgemein, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv, Zurück zur Übersicht: Zehn zum 10.