Menü ☰ ☰ Login
& Suche
714

Erste Sitzung des Kinderbeirats der Schwalbe Mitarbeitenden
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Donnerstag, 26. Januar 2023

Beginn Originaltext, Quelle: Pressemitteilung Schwalbe

XXXXXX

Zuversichtlicher in die Zukunft

Erste Sitzung des Kinderbeirats der Schwalbe Mitarbeitenden

Kinder engagieren sich und bestimmen mit: Der neu gegründete Kinderbeirat hat in seiner ersten Sitzung entschieden, welche Kinderhilfsprojekte das Unternehmen Schwalbe mit einer Gesamtsumme von 15.000 Euro fördern wird. Die elf Kinder von Schwalbe-Mitarbeitenden haben vielfältige Vorhaben ausgewählt: Winterdecken für ukrainische Kinder, eine ausbildende Fahrradwerkstatt in Burkina Faso oder Laufräder für das Familienzentrum Janoschs Trauminsel in Gummersbach. Allen gemeinsam: Sie ermöglichen anderen Kindern einen zuversichtlicheren Blick in die Zukunft.

Mit dem Kinderbeirat erhalten Kinder und Jugendliche eine Stimme im Unternehmen. Die Idee dazu entstand aus der Zusammenarbeit von Schwalbe mit der Kinderhilfsorganisation Children for a better world e.V., die das Unternehmen seit Januar 2022 unterstützt.

Sieben Anträge bei erster Sitzung

Zur ersten Sitzung im Dezember 2022 lagen sieben lokale und internationale Projektanträge vor, die sie auf Basis von fünf Faktoren bewerteten: Wirkung, Dringlichkeit, Langfristigkeit, Reichweite und Konzept. Nach Vorstellung der Anträge gingen die Kinder zu offenen Diskussionen über.

Angefragt waren beispielsweise warme Winterdecken für Kinder im ukrainischen Charkiw (über den Schaukelpferd e.V.): „Wir wissen alle nicht, wie sich Krieg anfühlt.“ Einig waren sich die Kinder aber schnell, dass dringend geholfen werden muss. So sagte Mats: „Die Kinder haben es dann in den Decken mollig warm und denken vielleicht mal kurz nicht an den Krieg, sondern an was Schönes.“

Auch beantragt war die Anschaffung eines Rollstuhlaufzugs für ein vierjähriges Kind, das seit der Geburt im Rollstuhl sitzt und mit seiner Familie im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses lebt. Die Gedanken in der Runde kreisten um viele Fragen: Es wird „nur“ einem Kind geholfen (Faktor Reichweite), dafür aber langfristig. Die Kinder wogen Pro und Contra ab, auch die Rolle der Eltern wurde diskutiert, die mit steigendem Alter immer mehr Gewicht zu tragen hätten. „Mit Aufzug brauchen die Eltern nicht ihre ganze Kraft, um ihn hochzutragen, sondern können sie dafür nutzen, um noch mehr mit ihm zu spielen“, sagte Leo.

Ausbildungsstellen für Fahrradwerkstatt in Burkina Faso

Den größten inhaltlichen Bezug zu Schwalbe stellten die Kinder bei einem Antrag einer Fahrradwerkstatt aus Burkina Faso fest. Dort sollen mehrere Ausbildungsstellen für Zweiradmechatroniker unterstützt werden, um Jugendlichen bessere Zukunftsaussichten zu bieten. Dass Kinder in Afrika mit völlig anderen Problemen konfrontiert sind, war der Runde sofort klar: „Wir können uns morgens ein Brot schmieren, wenn wir Hunger haben. Das ist je nach Land dort völlig anders.“ Die Kinder sahen in den Ausbildungsstellen einen Lichtblick. Paul: „Dadurch kann der Teufelskreis durchbrochen werden, dass sie aus der Armut nicht rauskommen.“ Julian befürwortete die Idee ebenfalls: „So können sie das Wissen von Mensch zu Mensch weitergeben.“

CEO Frank Bohle: „Wir möchten mit dem neu gegründeten Kinderbeirat die Kinder unserer Mitarbeitenden an wichtigen Entscheidungen beteiligen. Sie erhalten Raum, sich mit verschiedenen sozialen Problemen auseinanderzusetzen und aktiv Möglichkeiten zu finden, wie man sie lösen kann. Das bestärkt sie in ihrem eigenen Engagement – heute und in Zukunft.“

Letztlich überstiegen die angefragten Fördersummen das verfügbare Budget der Sitzung, sodass sich die Kinder dafür entschieden, fünf Projekte voll, eins teilweise und eins erstmal nicht zu fördern.

Das ist der Kinderbeirat:

Insgesamt 13 Kinder von Mitarbeitenden im Alter von 8 bis 18 Jahren bilden den Kinderbeirat und geben Kindern und Jugendlichen dadurch eine Stimme im Unternehmen (zwei fehlten krankheitsbedingt). Der Beirat trifft sich zweimal im Jahr zu Sitzungen, um über die Projektanträge zu beraten und letztlich über eine Fördersumme von insgesamt 20.000 EUR zu entscheiden.

So funktioniert der Kinderbeirat:

  1. Organisationen stellen Projektanträge
  2. Kinderbeirat berät in Sitzung über eingegangene Anträge
  3. Kinderbeirat vergibt Fördergelder

Woher stammt das Konzept?

Schwalbe arbeitet seit Januar 2022 mit der Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V. zusammen, die mit ihren Programmen jährlich mehr als 10.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland erreicht. Ganz nach dem Motto „Mit Kindern. Für Kinder“ fördert die Organisation Programme gegen die Auswirkungen von Kinderarmut in Deutschland, setzt sich für die Rechte von Kindern und Jugendlichen ein und unterstützt das Engagement junger Menschen.

XXXXXX

Ende Originaltext

Passende Themen beim pd‑f:

Versteckte Neuheiten der Eurobike 2022

Tubeless-Einmaleins: Der Fahrradreifen ohne Schlauch

Die wichtigsten Begriffe zum Reifenkauf

Tubeless-Montage leicht gemacht

 


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker