Menü ☰ ☰ Login
& Suche
1.085
Eine Frau schließt ihr Fahrrad an einem roten Metallzaun an.

Sicherheit: Von Kopf bis Fahrrad auf Nummer sicher
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Donnerstag, 23. Februar 2023

Ob bessere Abstellanlagen, Schlösser, Helme, GPS-Tracker oder Rücklichter mit Bremslichtfunktion – technische Weiterentwicklungen in vielen Bereichen machen Radfahren noch sicherer. Der pressedienst-fahrrad stellt 2023er-Neuheiten vor.

Der beste Schutz vor Diebstahl ist ein sicheres Fahrradschloss. Beim Textilschloss „Goose Lock“ (UVP: 69,95 Euro) setzen die Sicherheitsexpert:innen von Abus auf die sogenannte „Schwanenhalstechnologie“. Dabei sind miteinander verbundene Federstahldrähte zwischen die Kettenglieder aus Stahl gewebt, was das Aufschneiden erschwert. Obligatorisch ist es, das Fahrrad an einen festen Gegenstand anzuschließen. In manchen Großstädten werden jedoch mittlerweile die Fahrradparker anstatt der Schlösser angesägt. Abhilfe schafft hier der Fahrradanlehnbügel „9521 Protect“ aus Stahl von WSM (UVP: 250 Euro). Ein integriertes Stahlseil soll ein Durchsägen des Parkers verhindern. Ist das Fahrrad trotzdem verschwunden, können digitale Lösungen wie der „Scout“ von Knog (via Cosmic Sports, UVP: 59,99 Euro) helfen, es wiederzufinden. Der bewegungssensitive Fahrradalarm und Bluetooth-Finder wird an den Flaschenhalterösen montiert. Wird das Rad unbefugt bewegt, ertönt ein Alarm; zudem lässt sich der Sensor mit dem iPhone über die „Wo-ist“-Funktion aufspüren.

Mehr Sicherheit während der (E‑Bike-)Fahrt

Sicherheit beim Abstellen ist das eine, mehr Sicherheit bei der Radfahrt das andere. Busch & Müller bietet mit dem „Dart E Brex“ (UVP: 44,90 Euro) ein Rücklicht mit Brems- und Notbremslichtfunktion. Ein integrierter Beschleunigungssensor erkennt jeden Bremsvorgang und steuert das E‑Bike-Rücklicht in den drei Modi Normalbetrieb, Bremsen bzw. Notbremsen. Für mehr Pannensicherheit steht seit mittlerweile 40 Jahren der Marathon-Reifen von Schwalbe. Zum Jubiläum bringt das Unternehmen den „Marathon Efficiency“ (UVP: 60,90 Euro) auf den Markt. Neben hohem Pannenschutz und gutem Halt auch im leichten Gelände zeichnet sich der Reifen durch einen geringeren Rollwiderstand aus, was beispielsweise die Akku-Reichweite von E‑Bikes verbessern kann. Eine Transport- und Aufbewahrungstasche aus besonders hitzebeständigem Material für E‑Bike-Akkus bietet Hersteller Fahrer Berlin mit dem „Battery Safety Bag“ (UVP: 49,90 Euro). Sie soll für mehr Sicherheit im seltenen Fall eines Akku-Brands sorgen.

Sicherheit für Kopf und Kind

Sicherheit ganz anderer Art bieten Kinderräder, die mit einem Riemenantrieb wie dem „Kids Belt System“ von Universal Transmissions (ab 90 Euro) ausgestattet sind. Sie gelten als besonders effizient, sauber und wartungsarm. Schutzscheiben an der Kurbel sollen zudem vor Verletzungen schützen. Für Sicherheit bei Kindern und Erwachsenen sorgt ein passender Kopfschutz.
Mit dem „Hud‑y“ (UVP: 199,95 Euro) bietet Hersteller Abus einen modernen Stadthelm für Große, der mit LED-Rücklicht, magnetischem Fidlock-Riemenverschluss und Flipflop-Schirm ausgestattet ist.

Pressemappe Fahrradfrühling 2023


Zurück zur Übersicht: Allgemein, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv