Menü ☰ ☰ Login
& Suche
233

Strategische Neuausrichtung der Schwalbe-Produktion
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Dienstag, 30. Januar 2024

Beginn Originaltext, Quelle: Pressemitteilung Schwalbe

XXXXXX

Alle Reifen und Schläuche werden zukünftig in Vietnam hergestellt

Schwalbe richtet seine Produktion strategisch neu aus und stellt alle Reifen und Schläuche zukünftig ausschließlich in Vietnam her. Der dortige hochmoderne Standort bietet dank der gebündelten Produktion Mengen- und Logistikvorteile für alle Schwalbe-Kundinnen und ‑Kunden. In Indonesien verbleiben Formenbau, Mischbetrieb, Forschung & Entwicklung sowie die Administration.

Seit Gründung der Marke Schwalbe im Jahr 1973 werden alle Reifen und Schläuche gemeinsam mit Hung‑A in Asien produziert. Beide Familienunternehmen verbindet ein Joint Venture.

Hintergrund der Entscheidung ist die Entwicklung sowie die angespannte Situation in der Fahrradbranche. Statt langfristiger Aufträge wird fast ausschließlich spontan bestellt. Hierdurch ist eine bedarfsgerechte Vorausplanung an zwei parallelen Produktionsstandorten aktuell nicht mehr möglich.

Daher stellt sich Schwalbe für die Zukunft bestmöglich auf und bündelt die Kräfte in Vietnam. Dort wurde in den vergangenen Jahren enorm investiert. Mit neuen Fabrikgebäuden und Maschinen bietet der Standort eine hochmoderne Reifen- und Schlauchproduktion. Darüber hinaus können Schwalbe-Kundinnen und ‑Kunden von dort direkt mit einem Produktmix perfekt abgestimmt auf ihre individuellen Anforderungen versorgt werden.

Frank Bohle, CEO von Schwalbe: „Wir bei Schwalbe verstehen uns als ökologisch und sozial verantwortungsvolles Unternehmen, das stolz darauf ist, in den vergangenen Jahren viele neue Arbeitsplätze geschaffen zu haben. Während wir das Team in Vietnam nochmals erweitern, führt die Entscheidung leider auch dazu, dass wir in Indonesien Personal abbauen müssen. Das schmerzt uns sehr.“

Bohle führt weiter aus: „Nachdem wir die Entwicklung sowie die gegenwärtige Situation ausführlich analysiert haben, war diese Umstrukturierung unumgänglich. Wir erhalten uns die Option, die Produktion in Indonesien zukünftig wieder aufzunehmen, konzentrieren nun aber bewusst die Kräfte an unserem Standort in Vietnam, mit dem wir hervorragend aufgestellt sind.“

XXXXXX

Ende Originaltext

Passende Themen beim pd‐f:

Zehn Tipps, damit dem Fahrradreifen nicht die Luft ausgeht

Fahrradbranche stemmt sich gegen Fachkräftemangel

Recycling auf dem Fahrradmarkt – aktuelle Beispiele

Nachhaltigkeit und Made in Germany: „Sieh, das Gute liegt so nah!“


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker