Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Textsuche

Zum Newsletter

Bildsuche

232

Carbon im kompromisslosen Aero-Trimm
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to Twitter

Montag, 28. Juli 2014

„IA“-Serie von Felt: Im Windkanal optimiertes Triathlonrad nun sowohl für Weltmeisterinnen als auch für Breitensportler

[pd-f] Das „IA FRD LTD“ ist quasi das Formel-1-Modell im Angebot von Felt – in Sachen Aerodynamik macht es keine Kompromisse. „Der Rahmen ist im Windkanal gestaltet, zeigt extrem flache Rohrprofile und hat ein spezielles Gabelsystem, welches ein herkömmliches Steuerrohr ersetzt und perfekt integriert ist“, erklärt Heiko Böhle von Felt Deutschland dem pressedienst-fahrrad. Dazu gibt es Details wie eine im Oberrohr positionierte Box für Energieriegel und Ähnliches. Züge und Kabel sowie das Innenlager sind integriert, die speziell entwickelten Bremsen sind unter Windabweisern versteckt. Die Sattelstütze ist mit einem vibrationsabsorbierenden Insert versehen, da sie durch ihre flache, aerodynamische Form kaum Stöße „abfedern“ kann.
Felt bietet diese extreme Triathlon-Maschine in unterschiedlichen Varianten an. Das Topmodell, das auch von Mirinda Carfrae bei ihrem Ironman-Sieg auf Hawaii 2013 gefahren wurde, ist mit der elektrischen Schaltung „Dura-Ace Di2“ von Shimano ausgestattet, rollt auf aerodynamisch optimierten Zipp-Laufrädern und wird 11.999 Euro kosten. Neu für 2915 sind die erschwinglicheren Modelle IA3 für 7.999 Euro sowie das IA4 für 5.250 Euro, die wie die Top-Ausführung ab Spätsommer 2014 im Handel erhältlich sein werden.

Details:
> Vollcarbon-Triathlonrad mit aerodynamisch optimiertem Design
> Integrierte Bremsen, Schalt- und Bremszüge
> Elektrische Schaltung Shimano Dura-Ace Di2
> Zipp-Carbonlaufräder (404 Firecrest vorne, 808 Firecrest hinten)

Größen:
> Rahmenhöhen: 48, 51, 54, 56, 58 cm

Farbe:
> Matte Carbon

Gewicht:
> ab 8,65 kg

Preis:
> ab 5.250 Euro

Zurück zur Übersicht: