Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Textsuche

Zum Newsletter

Bildsuche

759

Schon 120 Anmeldungen für STADTRADELN 2015
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to Twitter

Freitag, 13. März 2015

Beginn Originaltext:

XXXXXX

STADTRADELN geht in die achte Runde:
Schon jetzt über 120 Anmeldungen für die Kampagne 2015!
Kostenfreie Teilnahme für Kommunen in Bayern, Hessen und Schleswig-Holstein

Kommunen können sich seit Freitag letzter Woche zum STADTRADELN 2015 anmelden – der deutschlandweiten Kampagne für mehr Radverkehr und Klimaschutz des Klimas-Bündnis. Nach nur wenigen Tagen liegen bereits gut 120 Anmeldungen von Städten, Kreisen und Gemeinden vor!

Beim STADTRADELN sammeln Mitglieder der kommunalen Parlamente und BürgerInnen in Teams möglichst viele Radkilometer. Die Aktionsphase in den Städten und Gemeinden dauert drei Wochen zwischen Mai und September. In dieser Zeit legen die TeilnehmerInnen so oft es geht umweltfreundliche Wege mit dem Fahrrad zurück, egal ob privat oder beruflich. Das Klima-Bündnis zeichnet Deutschlands fahrradaktivste Kommunalparlamente und Kommunen aus, die fleißigsten Teams und RadlerInnen prämieren die Kommunen selbst.

Prominente Unterstützung erhält das STADTRADELN u.a. durch Christiana Figueres, Generalsekretärin des Sekretariats der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen: „Wir sind überzeugt, dass es stets wichtig ist, einen Schritt weiterzugehen, um den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern. Die Verabschiedung eines neuen internationalen Klimaschutzabkommens während der UN-Klimakonferenz Ende 2015 in Paris markiert dabei einen bedeutenden Meilenstein. Wichtig sind aber auch die kleinen Schritte, die jeder von uns in Sachen Klimaschutz unternehmen kann. Der deutschlandweite Wettbewerb STADTRADELN ist eine fantastische Aktion auf diesem Weg.“

Das Klima-Bündnis freut sich, dass die Kampagne in Bayern, Hessen und Schleswig-Holstein erneut durch Landesmittel unterstützt wird. Für rund 130 bayerische Kommunen übernimmt die Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern (AGFK Bayern) die Teilnahmegebühr. Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ermöglicht seinen Kommunen über das Projekt „Hessen aktiv: 100 Kommunen für den Klimaschutz“ eine kostenlose Teilnahme. In Schleswig-Holstein fördert die Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH) in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume das STADTRADELN in bis zu 20 Städten und Gemeinden.

Erneut können teilnehmende Kommunen optional und kostenfrei das RADar! nutzen – die erste deutschlandweite Meldeplattform für eine bessere Radinfrastruktur. Mit RADar! informieren RadlerInnen ihre Kommunalverwaltungen bequem per STADTRADELN-App oder Internet über störende oder gefährliche Stellen im Radwegeverlauf. Beim STADTRADELN werden damit die Interessen der VerkehrsteilnehmerInnen, Verkehrssicherheit, Klimaschutz und Radverkehrsförderung zusammengeführt und die Kampagne so noch mehr zum besonderen Anlass in den Städten, Kreisen und Gemeinden.

Bis Anfang September kann sich bundesweit jede Kommune beim Klima-Bündnis anmelden.

Weitere Informationen:
www.stadtradeln.de
www.facebook.com/stadtradeln
www.twitter.com/stadtradeln

STADTRADELN ist eine deutschlandweite Kampagne des Klima-Bündnis und wird von den Partnern ORTLIEB, ABUS, STEVENS BIKES, BOSCH, GONSO, PAUL LANGE & CO., WSM, TREKKINGBIKE, HEBIE, und SCHWALBE national unterstützt.

XXXXXX

Ende Originaltext

Passende Themen beim pd-f:

Frühjahrscheck: So machen Sie Ihr Fahrrad fit für die Saison

Fahrrad 2015: Termine und Veranstaltungen der Radsaison

Fahrradtrends für urbane Radler 2015

Ein Plädoyer fürs Thema Fahrrad

Themenblatt Infrastruktur


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv