Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Textsuche

Zum Newsletter

Bildsuche

858

Stimmungsvolle Premiere der VELOHamburg
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to Twitter

Mittwoch, 17. Mai 2017

Beginn Originaltext:

XXXXXX

Ein toller Auftakt für das Hamburger Fahrradfestival: Bei frühlingshaften Temperaturen tummelten sich an diesem Wochenende 7.000 Fahrradfans auf dem Gelände der Rindermarkthalle, um die Trends und Neuheiten der Fahrradwelt zu entdecken und vor allem auszuprobieren.

Auf dem komplett ausgebuchten Veranstaltungsgelände im Herzen von St. Pauli wurden die Neuheiten der Fahrradbranche auf „Sattel und Kurbel“ getestet. Neben der großen Teststrecke im Innen- und Außenbereich und einem eigenen Spezialradparcours für Lasten- und Liegeräder, standen auch ein Kinderparcours sowie ein Pumptrack, der sich besonders bei den Jugendlichen großer Beliebtheit erfreute, zur Verfügung,.

Mit dem E-Bike durch Hamburg

Am E-Bike kommt man heutzutage nicht mehr vorbei und so waren die Räder mit Elektromotor auch auf der VELOHamburg der große Renner. 56 E-Bike Marken wurden gezeigt und gefahren, für einige Besucher gab es sogar die Möglichkeit, mit dem Experten Wolfram Hartmann 60-minütige Testausfahrten durch die Elbmetropole zu unternehmen.

Auch die Cargobikes waren vor allem für Familien ein Hingucker: 18 Marken gruppierten sich im Themenspecial Cargobike & Family und traten am Samstagabend im Lastenradrennen gegeneinander an – ein großer Spaß für Fahrer und Zuschauer.

„Richtige Entscheidung, die VELO nach Hamburg zu holen“

Die historische Ausfahrt der VELO CLASSICO sowie der Zeichenwettbewerb „Die schönsten Hamburger“ ehrten das Fahrrad, das dieses Jahr seinen 200-jährigen Geburtstag begeht. Radsportler kamen bei der „EuroEyes Cyclassics“ Trainingsausfahrt auf ihre Kosten. Wer es lässig mochte, drehte eine Runde mit der Biketruppe von den „Drecknecks“ auf schicken Cruisern.

Kirsten Pfaue, Hamburgs Radverkehrskoordinatorin in der Behörde für Verkehr, Wirtschaft und Innovation, eröffnete die VELOHamburg und war voll des Lobes: „Für alle Fahrradbegeisterten ist die VELOHamburg eine große Bereicherung. Wir sind froh, dieses Event jetzt in Hamburg zu haben.“

„Es war die richtige Entscheidung, die VELO nach Hamburg zu holen. Wir haben eine rundum gelungene Veranstaltung erlebt, es hat sich gezeigt, wie fahrradbegeistert Hamburg ist“, freute sich Frank Wieding, stellvertretender Chefredakteur der Hamburger Morgenpost, Initiator der VELOHamburg.

Und Ulrike Saade, Geschäftsführerin von Ausrichter Velokonzept resümierte: „Nach Berlin und Frankfurt ist Hamburg nun die dritte Station der VELO Fahrradfestivals. Wir sind sehr zufrieden mit der Premiere und freuen uns auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.“

AUSSTELLERSTIMMEN:

Eberhard Beez, Sports Nut: „Wir sind ohne Erwartungen hierher gekommen, weil es ja die erste VELO in Hamburg war. Aber wir sind sehr zufrieden und hatten ein gutes Wochenende.“

Jens Landwehr, Riese & Müller: „Das Publikum bei der VELOHamburg war wirklich sehr interessiert und informiert. Wir konnten viele Kontakte knüpfen. Wir werden nächstes Mal wiederkommen.“

Sven Hoffmann, Bonvelo: „Für uns war es die erste ernsthafte Messe und wir sind überrascht, wie gut es für uns gelaufen ist. Wir sind ja erst seit gut einem Jahr auf dem Markt und da fühlt man sich neben den großen Herstellern ein bisschen als Underdog, aber es hat uns großen Spaß gemacht.“

Jürgen Anis, Urban Arrow: „Für uns lief die VELOHamburg sehr zufriedenstellend. Die Qualität der Besucher war klasse. Wir hatten viele Interessenten und tolle Gespräche.“

XXXXXX

Ende Originaltext


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv