Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Textsuche

Zum Newsletter

Bildsuche

1.137

HP Velotechnik ist ausgewählter Ort auf der „Landkarte der innovativen Orte“
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to Twitter

Mittwoch, 21. Juni 2017

Beginn Originaltext:

XXXXXX

Bundesverkehrsministerium feiert 200 Jahre Fahrrad

Kriftel – HP Velotechnik wurde in der vergangenen Woche in die „Landkarte der innovativen Orte“ aufgenommen. Die interaktive Karte auf www.bmvi.de/Fahrrad ist Teil der Kampagne „200 Jahre Fahrrad – made in Germany“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und präsentiert verschiedene Projekte, Produkte und Initiativen in Deutschland, die die Zukunft des Fahrrads mitgestalten.

Die ausgewählten „Orte“ zeigen Fahrrad-Innovationen in Kategorien wie „Fahrradhersteller“, „Forschung“ oder „Infrastruktur“. HP Velotechnik wurde mit seinem Projekt „Das richtige Rad für jede Lage“ in der Kategorie „Fahrradhersteller“ in der „Landkarte der innovativen Orte“ aufgenommen. Dazu Geschäftsführer Paul Hollants: „Wir sind stolz, ein Teil der innovativen Fahrrad-Geschichte in Deutschland zu sein. Deshalb freuen wir uns außerordentlich, dass dies nun an so prominenter Stelle vom Bundesverkehrsministerium gewürdigt wurde.“

Erfolgreich mit neuen Ideen – das gehört zur Gründungsgeschichte und steckt in der DNA der hessischen Liegeradmanufaktur: 1992 gerade zum Sieger im Bundeswettbewerb JUTEC des Ingenieursverbands VDI gekürt, begründete Paul Hollants noch als Schüler zusammen mit Daniel Pulvermüller das Unternehmen HP Velotechnik. 17 Liegeradmodelle wurden seit 1993 entwickelt, alle mit den aerodynamischen und ergonomischen Vorzügen dieser Gattung. Vielfach international prämiert, überzeugen die zwei- und dreirädrigen Fahrzeuge durch Innovationen wie patentiertes Faltgelenk oder Federungssysteme, die man in dieser Bauart nur aus dem Automobil kennt. Die herausragenden Entwicklungen der jüngsten Zeit sind die Integration unterschiedlicher Elektro-Motorsysteme, um die Räder optional als Pedelec auszurüsten, sowie darauf aufbauend die Optimierung von Fahrzeugen für Menschen, die aufgrund eines Handicaps sonst nicht mehr Rad fahren könnten.

Im Laufe des Jubiläumsjahres werden auf der „Landkarte der innovativen Orte“ insgesamt 200 Forschungsprojekte, Unternehmen und Initiativen vorgestellt. Die Karte sowie weitere Informationen zur Jubiläumskampagne sind unter www.bmvi.de/Fahrrad zu finden.

Über die Kampagne 200 Jahre Fahrrad – made in Germany

Seit 200 Jahren gehört das Fahrrad zu den schönsten Arten der Fortbewegung. Es steht für individuelle Freiheit, unabhängige Fortbewegung, umweltfreundliche Mobilität und unbegrenztes Fahrvergnügen. Das liegt auch an den vielen Innovationen – made in Germany. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur feiert das Fahrrad-Jubiläum mit einer Kampagne, die Fahrfreude mit Erfindergeist verknüpft. Auf der Landkarte der innovativen Orte präsentiert sie Unternehmen, Forschungsprojekte und Fahrrad-Initiativen, die mit ihren Innovationen täglich die Zukunft des Fahrrads mitgestalten. Darüber hinaus ist die Kampagne im Sommer dieses Jahres mit einer Foto-Mitmachaktion auf verschiedenen Fahrrad-Events in Deutschland vertreten.

Weitere Informationen zur Kampagne auf www.bmvi.de/fahrrad

XXXXXX

Ende Originaltext


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv