Menü ☰ ☰ Login
& Suche
132

SENovation-Award 2019: Erster Sonderpreis Mobilität
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on Xing

Dienstag, 16. April 2019

Beginn Originaltext:

XXXXXX

Der SENovation-Award zeichnet die besten Startups und Konzepte aus, die das Leben von Senioren einfacher, sicherer, kommunikativer oder unterhaltsamer machen. Beim SENovation-Award 2019 wird erstmalig zusätzlich der Sonderpreis „Mobilität“ ausgelobt. Mobilität entpuppte sich bei der Vorauswahl der SENovation-Finalisten im letzten Jahr durch ein Senioren-Panel als die Nummer 1 unter den Themen, die Ältere umtreiben.

Sicheres Autofahren im Alter ist dabei nur ein Aspekt – gesucht werden auch Lösungen für die Zeit nach dem Führerschein. Erlaubt ist alles, was es Senioren ermöglicht und erleichtert, von A nach B zu kommen: Innovative Fahrservices, die nach dem Prinzip des amerikanischen Start-ups GoGoGrandparent zuverlässige Rundum-Sorglos-Dienste anbieten, Mobilitätswegweiser, die auf regionaler Ebene den Dschungel der bereits verfügbaren Dienstleistungen lichten oder Ideen für eine bessere Verkehrsanbindung des ländlichen Raums. Nicht zuletzt haben Konzepte eine Chance, die auf ältere Fußgänger zugeschnitten sind, schließlich legen Senioren die Hälfte aller Wege zu Fuß zurück.

Der SENovation-Award 2019 und der Sonderpreis „Mobilität“ richten sich an Unternehmen in der Vorgründerphase sowie Start-ups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die nach dem 29. Juni 2017 gegründet wurden. Die drei Gewinner erhalten jeweils ein Preisgeld von 5.000 EUR und ein Coaching für ein Jahr. Einsendeschluss ist am 30. Juni.

Der SENovation-Award ist eine Initiative der Deutschen Seniorenliga und wird von der SIGNAL IDUNA Gruppe unterstützt. Die Jury bilden Ulrich Leitermann, Vorstandsvorsitzender der SIGNAL IDUNA-Gruppe, RA Erhard Hackler, Geschäftsführender Vorstand der Deutschen Seniorenliga e.V., Jun.-Prof. Dr. Claudia Müller, Leiterin „IT für die alternde Gesellschaft“, Institut für Wirtschaftsinformatik, Universität Siegen, Johannes Rath, Chief Digital Officer SIGNAL IDUNA Gruppe und Jessica Hohenschon, Beraterin im Care Management Team von Philips Innovation Services. Juror für den Sonderpreis ist Helge Schäfer, Head of Sub-Department, Konzernforschung der Volkswagen AG.

Nähere Informationen zu Teilnahmebedingungen, Jury und Preis sowie Hintergrundinformationen gibt es unter www.senovation-award.de.

XXXXXX

Ende Originaltext

Passende Themen beim pd‐f:

S‐Pedelecs: Wenn das Fahrrad zum Kraftfahrzeug wird

Radfahren mit Behinderung: Mobil sein frei von Barrieren

E‐Bike‐Nachrüstmotoren: Genial einfach, einfach illegal?

Das Traumrad soll kein Traum bleiben

Das Traumbike per Mausklick – ganz einfach und doch hochkomplex


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv

Diese Seite nutzt Analyse – Cookies zur Auswertung des Webseitenverkehrs (Matomo). Die Matomo – Cookies werden erst nach Ihrer Zustimmung gespeichert, die Sie durch Klicken des Buttons „Zustimmen“ geben. Die Analyse der Daten erfolgt anonymisiert und wird nicht an Dritte weitergegeben. Drücken Sie „Nicht zustimmen“, wird das Analyseprogramm nicht aktiviert, auch wenn Sie keinen Button drücken, aktiviert sich das Analyseprogramm nicht. Diese Seite nutzt auch Session-Cookies. Sie können die Cookies in Ihrem Browser deaktivieren/löschen und/oder der Nutzung unter unserer Datenschutzerklärung widersprechen.

Zustimmen
Nicht zustimmen