Menü ☰ ☰ Login
& Suche
205

Mountainbike 2021: Mehr Grip, Power und Style
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Montag, 31. August 2020

Das Mountainbike erlebt derzeit eine neue Welle als Trendsportart – tüchtig angeheizt vom E‑MTB, versteht sich. Doch auch unmotorisiert bleibt das MTB beliebt, vielerorts werden Mountainbiker als touristische Zielgruppe erkannt und wächst entsprechend das Angebot.

Der richtige Reifen für jeden Zweck

Der zunehmenden Spezialisierung von Mountainbikes trägt auch Reifenhersteller Schwalbe Rechnung – und hat die Karkassen, sprich: den Aufbau all seiner MTB-Reifen überarbeitet. Künftig kann man wählen zwischen fünf Anwendungsbereichen: Super Race, Super Ground, Super Trail, Super Gravity und Super Downhill, von extremen Leichtgewichten mit geringem Rollwiderstand bis hin zu maximalem Grip und Durchschlagschutz. Zwölf verschiedene Reifenmodelle sind ab je 34,90 Euro ab Herbst 2020 mit den Super-Karkassen erhältlich.

Link zur Herstellerseite | Link zur Fotogalerie

Allround-E-Mountainbike mit neuem Motor

Als neuen Alleskönner stellt Haibike das „Allmtn 6“ vor. Der Carbonrahmen mit integriertem 600-Wattstunden-Akku wurde geometrisch überarbeitet und birgt im Herzen Yamahas neuen PW-X2-Motor, der bis zu 360 Prozent Unterstützung bietet. So verspricht das Rad bergauf Kraft und Ausdauer. Bergab locken 160 Millimeter Federweg. Das Allmtn 6 wird in zwei Ausstattungen und Farben ab September 2020 zum Preis von 5.699 Euro erhältlich sein.

Link zur Herstellerseite | Link zur Fotogalerie

Zusatzgepäck fürs Bikepacking

Als Erweiterung seines Bikepacking-Angebots präsentiert Ortlieb für 2021 die „Fork Packs“. Zwei wasserdichte Taschen mit je 3,2 Litern Volumen lassen sich seitlich an den Gabelholmen anbringen. Hierfür nutzt man entweder die an vielen Gravel-Rädern vorhandenen Ösen, oder einen Adapter, der auch für Federgabeln geeignet ist. Anbringen und Abnehmen geht mit dem neuen Quick-Lock-S-Mechanismus sehr schnell. Ein Fork-Pack inklusive Befestigungsset kostet 49,99 Euro. Erhältlich ab September 2020.

Link zur Herstellerseite | Link zur Fotogalerie

Knieschoner der Profis

Gemeinsam mit dem Weltklasse-Mountainbiker Sam Hill hat der englische Protektorenhersteller 7 Protection den neuen Knieschoner „Sam Hill Knee“ entwickelt. Der Knieschutz ist großflächig und auch auf die seitlichen Partien ausgeweitet, dabei aber möglichst dünn, leicht und komfortabel konstruiert. Die Polster bestehen aus einem Schaumstoff des Herstellers SAS-Tech, der sich durch die Körperwärme an die Anatomie des Trägers anpasst. Für 69,99 Euro sind die Schoner bereits erhältlich.

Link zur Herstellerseite | Link zur Fotogalerie

Wechseljacke

Ausrüster Vaude präsentiert mit der „Men’s Pro Insulation ZO Jacket“ eine vielseitige Jacke für den Radsport in der kalten Jahreszeit. Per Reißverschluss wird sie schnell zur Weste und bietet so optimales Temperaturmanagement mit minimalem Materialeinsatz. Die Front der Jacke ist warm wattiert und windabweisend, der Rückenteil ist atmungsaktiv und stretchend. Die Jacke mit Recyclingmaterialien ist bereits erhältlich und kostet 200 Euro.

Link zur Herstellerseite | Link zur Fotogalerie

Alternativer Antriebsstrang

Bei E‑Mountainbikes und solchen ohne Motor sind heute Kettenschaltungen mit bis zu zwölf Gängen Gang und Gäbe. Speziell am E‑MTB mit Mittelmotor ist die Kette durch die Kraft und den Dreck sehr hohem Verschleiß ausgesetzt. Hersteller KMC bietet darum mit der „e12 EPT“ künftig einen besonders widerstandsfähigen Gliederstrang an. Zur erhöhten Haltbarkeit tragen maßgeblich die neu geformten Pins mit großen Köpfen sowie die EPT genannte Antirostbeschichtung bei. Die Ketten sind mit 130 Gliedern extra lang und kosten 69,90 Euro.

Link zur Herstellerseite | Link zur Fotogalerie

Zeitgemäße Schaltung zum Nach- und Umrüsten

Schaltungshersteller Microshift hat seinen 2021er-Katalog um die günstige Gruppe „Advent“ erweitert. Die robuste Neun-Gang-Kettenschaltung eignet sich ideal zum Nachrüsten moderner Technik (Kassette mit 11–46 Zähnen) an älteren Räder. Dabei lässt sie viele unter Begriffen wie „Crossover“ oder „Mullet“ bekannte Spielarten zwischen Mountainbike und Gravelrad zu: Wahlweise können Schalthebel für gerade Lenker oder für geschwungene Rennlenker genutzt werden, es gibt Varianten für Einfach-Antriebe genauso wie für mehrere Kettenblätter. Die komplette Gruppe ist ab 115 Euro bereits erhältlich.

Link zur Herstellerseite | Link zur Fotogalerie

Passende Themen beim pd‑f:

Sicherheit – So leuchten und sichert man Fahrräder 2021

Cargo 2021 – Die wachsende Lust am Lastentransport per Rad

Rad der Stadt 2021 – Neue urbane Begleiter in gemütlich und schick

Ergonomie: Innovative Lösungen für komfortables Radfahren


Zurück zur Übersicht: Allgemein, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv