Menü ☰ ☰ Login
& Suche
570

Tag der offenen Tür bei HP VELOTECHNIK steht im Zeichen des 25-jährigen Bestehens
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Mittwoch, 20. Juni 2018

*** Bitte beachten Sie: Dieser Artikel ist zwei Jahre alt oder älter. Wir haben ihn nicht gelöscht, weil Inhalte wie Tipps, Hintergründe und Technisches noch immer gültig sind. Ansprechpartner, Produkte und Preise können sich aber zwischenzeitlich geändert haben. Für ein Update rufen Sie uns bitte an! ***

Beginn Originaltext:

XXXXXX

Feiern und Fahren

400 Besucher machen die ganztägige Veranstaltung in der Krifteler Manufaktur zum Event / Gelungene Mischung mit Unterhaltung und vielen Informationen ums Liegerad

KRIFTEL. Trotz starker Konkurrenz (Fußball-WM) machten sich am Wochenende rund 400 Besucher auf, um am Tag der offenen Tür mit dem ganzen Team von HP VELOTECHNIK das 25-jährige Bestehen der Liegeradmanufaktur zu feiern. Zum perfekten Wetter passte der Dreiklang Liegeräder Probe fahren, Werksführung und locker Entspannen bei Snacks sowie Info-Häppchen, gereicht von den Fahrrad-Experten des heimischen Main-Taunus- Kreises.

Neben einer ganzen Reihe von Gästen, die regelmäßig zu diesem Event kommen, hatten auch dieses Jahr wieder viele Erstbesucher den Weg nach Kriftel gefunden. Ihr Fokus lag auf intensiven Beratungsgesprächen. Vertriebsleiter Thomas Wilkens: „So viele Interessenten mit derart viel Vorwissen und konkreten Vorstellungen für ihr neues Rad – das hatten wir noch nie!“

Wer es etwas unterhaltsamer angehen wollte, schloss sich der schon traditionellen Werksführung Paul Hollants an. Ob in Entwicklungsbüro,Schweißwerkstatt, Montagehalle, Fotostudio oder Prüflabor: Vom Mitgründer und Geschäftsführer von HP VELOTECHNIK erfuhren die Besucher detail- und anekdotenreich, wie Spezialradbau in Deutschland seit 25 Jahren auf höchstem Niveau funktioniert.

Passend zum Jubiläumsjahr nahm schließlich Gastreferent Niko Vakalakis das Publikum mit auf seine beeindruckende Bilderreise „Island mit der Streetmachine“. Passend, weil die „Streetmachine“ das erste Modell war, das 1993 die frisch gegründete Zwei-Mann-Manufaktur von Paul Hollants und Daniel Pulvermüller verließ.

XXXXXX

Ende Originaltext


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv