Menü ☰ ☰ Login
& Suche
81

Corona als Beschleuniger für Bikepacking
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Montag, 7. Juni 2021

Beginn Originaltext:

XXXXXX

PATENTE FÜR SICHERE MICROADVENTURES

Corona als Beschleuniger für Bikepacking

Seit 2016 ist das Thema Bikepacking und die damit neue Form des Radreisens auch in Europa angekommen. Diese Art des Unterwegsseins per Rad stammt aus den USA, auch durch die neue aufgetauchte Radgattung des Gravelbikes erlebte das Thema einen ungeahnten Boom. Die Ausdifferenzierung verschiedener Ausprägungen dieser Spielart sind Kennzeichen für die Etablierung des Trends.

Zusätzlichen Auftrieb erhält das Bikepacking auch noch einmal durch die Corona-Pandemie. „Unterwegs sein hat sich verändert, Fernreisen waren und sind kaum möglich. Viele haben ihre Heimat neu entdeckt, oft per Rad, sehr oft im Bikepacking-Modus. Kleine Fluchten aus dem Alltag, der Begriff der Escape Routes beschreibt es gut. Es wird das Nötigste eingepackt, am Rad untergebracht und für kurze Zeit der Alltag hinter sich gelassen und in die Natur abgetaucht “, weiß Geschäftsführer Martin Esslinger vom Heilsbronner Taschenspezialisten ORTLIEB zu berichten.

Aktuell sei die Nachfrage immens, trotz deutlicher erhöhter Kapazitäten in der in Deutschland ansässigen Produktion sei die Anstrengung enorm, um die Nachfrage befriedigen zu können. „Immer mehr Sportler nutzen Microadventures für dieses kurze Ausbrechen per Bike, Boot oder auch zu Fuß“, so Esslinger. Passend zu dieser Entwicklung hat der Heilsbronner Taschenspezialist ORTLIEB sein neustes Produkt der Bikepacking-Serie präsentiert, natürlich wasserdicht, natürlich made in Germany. Mit einer innovativen Tasche mit patentiertem Halterungssystem ergänzen die Experten für Radreisetaschen aus Franken ihre Bikepacking-Line. Die Tasche zeigt zudem das Potential für Alltagsfahrten mit Bikepackingprodukten auf.

Das neue Befestigungssystem, das Bar-Lock, ermöglicht die Anbringung und die Demontage der wasserdichten Handlebar-Pack QR (Quick Release) in kürzester Zeit. Die Mitnahme ist dadurch beispielsweise beim Erreichen des Ziels oder bei einem Zwischenstop innerhalb von Sekunden problemlos möglich. Dank der Bar-Lock Seilbefestigung sitzt diese Bikepackingtasche zudem absolut stabil am Lenker, auch bei rauerem Gelände. Das elf Liter fassende und nur 530 Gramm leichte Handlebar-Pack QR wird von oben beladen und ist durch die schmale Bauweise von 32 Zentimetern auch ideal für Gravel- und Rennlenker geeignet. Seitliche Außentaschen gestatten das Verstauen von Kleinteilen oder Snacks auf welche auch während der Fahrt zugegriffen werden soll. Das optionale Zubehör Handlebar-Pack QR Inner Pocket hilft Ordnung zu bewahren und schafft Raum für die Unterbringung von wichtigen Utensilien wie Bargeld, Karten oder dem Handy.

Patentierte Ideen am laufenden Band

Rund 15 bis 20 Patente entstehen jedes Jahr aus den Köpfen rund um Firmengründer und –inhaber Hartmut Ortlieb. Neben dem nun vorgestellten Handlebar-Pack QR und dem damit verbundenen Bar-Lock wurde Anfang des Jahres die Gabeltasche Fork-Pack mit dem patentierten Quick-Lock S Adaptersystem auf den Markt gebracht. Die beiden Taschen ermöglichen den sicheren Einstieg ins Bikepacking und das nicht nur, weil sie wasserdicht sind.

Link zum How-to Video: https://youtu.be/8vsQMjWI3Vw

XXXXXX

Ende Originaltext

Passende Themen beim pd‐f:

Themenblatt: Bikepacking, Micro-Adventure, Overnighter

Wasserdichte Taschen – das gilt es beim Kauf zu beachten

Gravel: Cruisen und düsen – über Schotter und Asphalt

Reportage: Runterschalten vom Alltag und ab in die Natur


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker