Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Textsuche

Zum Newsletter

Bildsuche

1.655

VAUDE unterstützt stationären Handel durch Online-Tool
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to Twitter

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Beginn Originaltext:

XXXXXX

Das Online-Tool „Buy Now In-Store“ der Plattform Commerce Connector ist beim Tettnanger Outdoor-Ausrüster VAUDE seit Saisonbeginn Winter 2016/17 erfolgreich in Betrieb. Damit können Endkunden über die VAUDE Website schnell und einfach herausfinden, bei welchem stationären Händler in ihrer Nähe sie das gewünschte Produkt kaufen können. „Dieses Beispiel zeigt, wie der stationäre Handel von Online-Plattformen enorm profitieren kann“, so Jan Lorch, Mitglied der Geschäftsleitung Vertrieb & CSR bei VAUDE. Das bestätigt auch die große Resonanz auf das Tool, das VAUDE deutschlandweit eingeführt hat: „Über 400 Fachhändler sind bereits integriert und täglich kommen weitere Partner aus dem Handel hinzu“, so Jan Lorch.

Durch die enge Verknüpfung von Website und stationärer Fläche trägt VAUDE gezielt dazu bei, die Frequenz und die Abverkäufe im stationären Handel zu stärken. Mit diesem Online-Tool baut VAUDE seine Website als Serviceplattform für Konsumenten und den Fachhandel weiter aus. Für VAUDE ist „Buy Now In-Store“ ein weiterer wichtiger Baustein in der partnerschaftlichen Beziehung zum Fachhandel.

Ein Tool, viele Vorteile

Durch die zunehmende Digitalisierung informieren sich heute immer mehr Kunden online, bevor sie ein Produkt kaufen. Doch eine qualifizierte Beratung sowie das „Anfassen“ im Fachhandel können dadurch nicht ersetzt werden. Das Tool „Buy Now In-Store“ ermöglicht dem Endverbraucher eine schnelle Weiterleitung vom Onlineshop zum nächsten Fachhändler und dient damit als digitale Händlerunterstützung. Der Kunde kann sich über die Artikelseite gezielt informieren bei welchem Händler im Umkreis das gewünschte Produkt verfügbar ist. Dadurch spart er sich Wartezeiten sowie Versandkosten. Weitere relevante Details wie Adresse, Öffnungszeiten und Telefonnummer des Händlers werden ebenfalls angezeigt. Damit dieser Service immer auf dem neusten Stand ist, wird der Warenbestand der teilnehmenden Händler mindestens einmal am Tag aktualisiert.

Digitale Handelsunterstützung

Doch nicht nur der Endkunde profitiert von „Buy Now In-Store“, sondern auch der teilnehmende Händler. Der interessierte Kunde wird von der VAUDE Website an den POS geführt. Die Stuttgarter Plattform Commerce Connector hat sich mit diesem Online-Tool als Marktführer etabliert und arbeitet eng mit Verbänden wie Intersport und Sport 2000 zusammen.

Dass VAUDE ab sofort dieses Tool nutzt, stößt auf großes Interesse seitens des Handels. „Viele Fachhändler haben sich bereits angeschlossen und in den nächsten Monaten werden weitere Händler dazukommen“, kündigt Jan Lorch an. Handelspartner können sich bei Interesse direkt an Commerce Connector wenden, die eine kostenlose und technisch einfache Anbindung in kürzester Zeit umsetzen. „Es lohnt sich, denn so eröffnet sich die Chance, mit minimalem Aufwand neue Kunden zu gewinnen“, so Katharina Balakin, Industry Manager bei Commerce Connector.

XXXXXX

Ende Originaltext

Passende Themen beim pd-f:

Fahrradgeschenke im Kleingedruckten

Richtige Bekleidungspflege für eine lange Haltbarkeit

Urbane Velo-Highlights 2017

Hoch dekoriert: Fahrradteile und -zubehör 2016

Soziales Engagement: Fahrradbranche geht mit gutem Beispiel voran


Zurück zur Übersicht: Direkt-Ticker, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv