Menü ☰ ☰ Login
& Suche

Olympiasieger-Technik zum Jedermann-Preis: GX Eagle

Hinweis: Dieses Faktenblatt entstammt dem Modelljahr 2018, etwaige Änderungen am Produkt erfragen Sie bitte bei uns oder dem Hersteller!


Den Artikel als PDF herunterladen
Post to FacebookPost to TwitterPost on Xing

Hersteller: Sram
Lieferbar ab: 2018, Quartal 1

Hintergrund:
Nach einem Jahr Entwicklungsarbeit bringt Antriebsspezialist Sram die mit Olympiamedaillen gekrönte Zwölfgang-Kettenschaltung als „GX Eagle“ zum UVP von 499 Euro auf den Markt. Als Sram zur Markteinführung seiner neuen Zwölffach-Gruppe „Eagle“ symbolisch den Umwerfer am MTB zu Grabe trug, zweifelte kaum noch ein Experte an der Technik. Lediglich das Preisschild von 1.524 Euro für die Top-Gruppe „XX1 Eagle“, mit der kurz darauf Jenny Rissveds und Nino Schurter olympisches Gold in Brasilien gewannen, trieb manchem Freizeitfahrer Tränen in die Augen. Nun ist die günstige GX-Eagle-Gruppe genau 323 Gramm schwerer als ihre High-End-Schwester. „Wir verwenden Aluminium anstelle von Carbon, etwa an Kurbeln und Schalthebel“, verrät der MTB-Koordinator von Sram, Max Topp. Zusätzlich sei die Kassette nicht wie bei der teureren XX1 Eagle aus einem einzigen Stück Stahl gefräst, sondern aus mehreren Teilen zusammengesetzt. Ansonsten verspricht der Hersteller ähnlich intuitive und sichere Schaltvorgänge wie beim Profiprodukt, schließlich habe man strikt darauf geachtet, die Schlüsseltechnologien der XX1 auf die GX1 Eagle zu übertragen. Die „zwölf Gänge für alle“ sind bereits im Handel erhältlich.

Kommentar:
„Der Antrieb gehört zu den Komponenten am Rad, die kontinuierlichem Verschleiß unterliegen und darum regelmäßig getauscht werden müssen. Nimmt man den Sport etwas ernster, geht das schnell und auch schnell ins Geld. Mit der neuen GX-Gruppe ermöglicht Sram statt Reparieren ein Upgrade auf aktuelle Zwölfgang-Technik für echt schmalen Taler. Denn wenn man seine Kurbel weiter nutzt, bekommt man den Rest der Schaltgruppe zum derzeitigen Straßenpreis von 270 Euro.“

(H. David Koßmann, pressedienst-fahrrad)

Highlights:

  • Zwölf Gänge in Reihe mit 500 % Bandbreite
  • Kassette mit 10–50 Zähnen
  • Konventionelle Kettenblätter zwischen 30 und 38 Zähnen
  • Ovale Kettenblätter zwischen 32 und 38 Zähnen
  • Speziell geformte Kettenblattzähne und Kettenlaschen für bessere Kettenführung

Preis: 499 Euro (Komplettgruppe)

Weiterführende Links beim pd‑f:
Reparaturen und Upgrades am Fahrrad 2018
Olympiatechnik zum Einstiegspreis
Typenkunde Mountainbike
Schaltung ohne Umwerfer


Dieses Faktenblatt als pdf herunterladen

Diese Seite nutzt Analyse – Cookies zur Auswertung des Webseitenverkehrs (Matomo). Die Matomo – Cookies werden erst nach Ihrer Zustimmung gespeichert, die Sie durch Klicken des Buttons „Zustimmen“ geben. Die Analyse der Daten erfolgt anonymisiert und wird nicht an Dritte weitergegeben. Drücken Sie „Nicht zustimmen“, wird das Analyseprogramm nicht aktiviert, auch wenn Sie keinen Button drücken, aktiviert sich das Analyseprogramm nicht. Diese Seite nutzt auch Session-Cookies. Sie können die Cookies in Ihrem Browser deaktivieren/löschen und/oder der Nutzung unter unserer Datenschutzerklärung widersprechen.

Zustimmen
Nicht zustimmen