Menü ☰ ☰ Login
& Suche
435

Umwelt und Natur 2022: Nachhaltig durch Stadt und Land
Den Artikel als PDF herunterladenPost to FacebookPost to TwitterPost on XingPost on LinkedIn

Montag, 19. Juli 2021

Nachhaltiges Handeln hat viele Gesichter: sei es durch Einsparungen von CO2-Emissionen im Verkehr, ressourcensparendes Wirtschaften oder Recycling von Materialien. Auch immer mehr Unternehmen in der Fahrradbranche werden nachhaltiger. Der pressedienst-fahrrad zeigt ausgewählte Beispiele.

Das Fahrrad spielt bei der viel diskutierten Verkehrswende eine wesentliche Rolle und wird in Zukunft mehr und mehr die Verkehrslandschaft prägen. Dafür braucht es auch passende Produkte. Stark nachgefragt werden aktuell Cargo-Bikes, die es in unterschiedlichen Varianten gibt und die als Autoersatz genutzt werden. Das „Packster 70 family“ (5.999 Euro) von Riese & Müller ist ein zweirädriger Vertreter aus der Gruppe der sogenannten Long-Johns. Bei der speziellen Familienvariante sind bereits serienmäßig zwei Kindersitze und ein Kinderverdeck verbaut. Auf einen dreirädrigen Aufbau setzt hingegen Triobike bei den „Boxter“-Modellen (ab 5.560 Euro). Angetrieben wird mit dem Motor Brose Drive S, der eigentlich in E‑Mountainbikes verbaut wird, was die sportliche Fahrweise unterstreicht. Auf Sportlichkeit setzt auch US-Hersteller Loden mit dem „Loden One“ (ab 4.497 Euro). Das Gepäck wird bei dem Lastenrad an mehreren großen Gepäckträgern befestigt. Neben Einkäufen können mit den Familien-E-Bikes auch Kleinkinder transportiert werden. Eine weitere Transportalternative zum Auto sind Kinderanhänger. Damit auch die Jüngsten mitkommen, bietet Anhängerspezialist Croozer mit dem „Climatex Babysitz“ (ab 130 Euro) eine Art Hängematte an. Das neue Climatex-Material sorgt dafür, dass die Kinder ein optimiertes Sitzklima bei unterschiedlichen Temperaturen bekommen.

Kaffeesatz, Recycling und Kompostieren

Beim Thema nachhaltige Materialien setzt der Outdoor-Bekleider Vaude bereits seit Jahren immer wieder neue Maßstäbe. So kommen bei der Mountainbike-Jacke „Men’s All Year Moab 3‑in‑1 Rain Jacket“ (260 Euro) recycelter Kaffeesatz sowie PET-Flaschen als Isolation zum Einsatz. Auf ein nachhaltiges „Recycling-System“ setzt auch Hersteller Schwalbe bei seinen Fahrradschläuchen. Radfahrer:innen können defekte Schläuche im Fahrradhandel zurückgeben, die dann wiederaufbereitet werden. So werden Rohstoffe eingespart. Einer nachhaltigen Firmenphilosophie hat sich der Beleuchtungsspezialist Busch & Müller verschrieben. „Friendly“ heißt die Firmenphilosophie, die Aspekte wie Arbeitskultur, Entsorgung von Material oder auch Herstellung mit nachhaltigen Rohstoffen wie abbaubaren Kunststoffen umfasst.

Auch in der Natur nachhaltig handeln

Um eine andere Art der nachhaltigen Nutzung kümmert sich das „Mountainbike Tourismus Forum“: Durch verschiedene Projekte und Ideen wird versucht, den Nutzungsdruck zwischen der stark wachsenden Gruppe an Mountainbiker:innen und anderen Erholungssuchenden zu minimieren. Auch Bikepacker:innen gehören zu den Gruppen, die die Natur für sich entdecken – und diese brauchen gutes Material, das lange hält. Die robusten Befestigungsbänder „Fixplus“ (ab 5 Euro) der gleichnamigen Firma helfen, das Gepäck passgenau festzuzurren. Wartungsarm ist die Getriebenabe „Kindernay XIV“ (ab 1.499 Euro) des gleichnamigen norwegischen Herstellers. Dazu lässt sie sich dank eines sogenannten Swap-Cage einfach zwischen verschiedenen Laufrädern austauschen, was weniger Material bedeutet als eine neue Schaltung.

Hier finden Sie die gesamte Pressemappe Fahrradsommer 2021


Zurück zur Übersicht: Allgemein, Zurück zur Übersicht: Themenarchiv